Schauspiel Leipzig

April
25
26
27
28
29
30
Mai
01
02
03
04
19
Freitag25April

Vorhang auf!

17:30 Schauspielhaus

Theaterführung / Treffpunkt: Kassenfoyer

Hedda Gabler

19:30 Große Bühne

Einführung 19:00 im Rangfoyer

Antanzen!

23:00 Baustelle

Gast: LUX (IO)


© Rolf Arnold

Premiere Fasching (UA)

Felix Golub, der Deserteur, der „Feigling in Frauenkleidern“, von einer Miederwarenfabrikantin versteckt und zum Dienstmädchen gemacht, bewahrt am Kriegsende den Ort vor der Zerstörung. Als er aus zwölfjähriger russischer Gefangenschaft heimkehrt, wird er, als zynische Erinnerung an seine Heldentat, zur Faschingsprinzessin gewählt. Ein zeitloses, dialektisches Modell von Tätern und Opfern, von Rettung und Demütigung. Premiere am 3.5., 19:30, Hinterbühne. Mehr

Bild aus der Arbeit "Limit agil" (2012), Festspielhaus Hellerau, Dresden (© Pätzug/Hertweck)

Artists in Residence # 3: Premiere In actu

Wie wird Raum wahrgenommen? Wie kann er geöffnet und umgedeutet werden? Mit welchen neuen Funktionen? Diese Fragen sind der Ausgangspunkt des Künstlerduos Irene Pätzug & Valentin Hertweck. In ihrem Projekt In actu falten sie die Residenz mittels subtiler mechanischer Aktionen in eine unerwartete Performance. Klaas Hübner etabliert live die installationseigenen Geräusche zu einem ebenso raumbezogenen Sound-Konzept. Premiere am 2.5., 20:00, Residenz. Im Rahmen des großen Frühjahrsrundgang der Spinnereigalerien am 3.5 und 4.5 wird In actu als installative Performance von 11:00 bis 18:00 geöffnet sein, ebenfalls am 10.5. und 11.5. Eintritt frei! Mehr

Solidarität mit dem Institut für Theaterwissenschaft der Uni Leipzig

Das Schauspiel Leipzig solidarisiert sich mit den Protesten gegen die drohende Schließung des Instituts für Theaterwissenschaft! Am 7.2. öffnete das Schauspiel Leipzig sein Haus als Forum des öffentlichen Protests. Bilder und mehr finden Sie hier.

 

Diskurs: „Theater anders denken“ am 29.4.

© Rolf Arnold


Bernd Stegemann fordert in seinem Buch „Kritik des Theaters“ (2013, Theater der Zeit) ein neues kritisches Verhältnis des Theaters zur Gegenwart. Mit Stegemann diskutieren Studierende des Instituts für Theaterwissenschaft. Am 29.4., 20:00, Baustelle. Mehr

The Ministry of Wolves-Konzert am 27.4.

© Thomas Ecke


Für die musikalische Bearbeitung von Claudia Bauers Inszenierung „Republik der Wölfe“ fanden sich Alexander Hacke, Mick Harvey, Danielle de Picciotto und Paul Wallfisch zusammen. Als Soundtrack dient Anne Sextons „Transformationen“ (1971), basierend auf den moralischen Geschichten der Brüder Grimm – eine eindringlich düstere, mystische Adaption. Ihr Debütalbum „Music from Republik der Wölfe“ erschien am 10. März. Hier ein musikalischer Vorgeschmack: „Rumpelstiltskin“. Konzert-Termin: 27.4., 20:00, Große Bühne. Mehr

Samstag-Abend-Show Le Clûb wieder am 26.4.

© Rolf Arnold


Alles kann, alles darf, alles soll, nichts muss! Ob Zauberei, Tanz, Slapstick, Musik, Stand-up-Comedy, Stand-up-Tragedy oder einfach eine Nummer, die schon immer mal gezeigt werden musste — geguckt wird, was auf den Tisch kommt. Ein Abend mit Wenzel Banneyer und Gästen. Am 26.4. zum dritten Mal, 22:00, Baustelle. Mehr