Das Programmheft zum Festival, mit exklusiven Informationen zu allen AutorInnen, steht hier zum kostenfreien Download bereit.

Leitung

4+1 – ein treffen junger autorInnen


Wir eröffnen die Festivalsaison! Mit einem Treffen der besonderen Art, das keine Gewinner oder Verlierer kennt, nur AutorInnen und ihre Texte. Und die stellen wir dem Publikum vor, in Lesungen und Gesprächsrunden.

So divers unsere Perspektiven auf die Welt sind, so divers nehmen wir das Schreiben zeitgenössischer AutorInnen wahr. Diesen verschiedenen Handschriften wollen wir Raum geben. Noch in ihrem Stadium der Verfertigung. Es ist der Nachwuchs, dem wir ein Forum geben, AutorInnen, die sich noch in der Ausbildung befinden. Sie kommen:
von der Universität der Künste Berlin,
vom Deutschen Literaturinstitut Leipzig,
vom Institut für Sprachkunst Wien,
vom Literaturinstitut Hildesheim,
vom Schweizerischen Literaturinstitut Biel,
und von uniT DRAMA FORUM Graz.

Und wir haben mit EURODRAM ein Netzwerk für Theater und Übersetzung zu Gast, das über die deutschen Grenzen hinaus agiert. Auch sie werden ihre Arbeit öffentlich vorstellen, mit ihren AutorInnen und ÜbersetzerInnen.

Vom 31. März bis 2. April 2016 in der Baustelle des Schauspiel Leipzig, das drei Tage lang Festivalzentrum sein wird.

Das ist 4+1: Vier AutorInnen aus einer Schreibschule mit jeweils einem Text. Vier AutorInnen einer Schreibschule und ein Stil? Viele AutorInnen und kein/e einzelne/r Sieger/in.

Lust auf Literatur? Lust auf das Unerwartete? Lass Dich überraschen. Von poetischen Erlebnissen, die Teil Deines Alltags werden. Du musst nichts weiter tun. Nur Dich anmelden. Und dann wird das Spiel beginnen. Fiktion und Realität werden eins. Das Transmedia-Projekt zum Festival. Hier geht's zur Registrierung.