FLESH

Diese Premiere wird eine doppelte sein — für „FLESH“ sucht das Leipziger Ballett einen ungewohnten Ort auf: Es tanzt erstmals auf der Bühne des Schauspielhauses. „FLESH“ umfasst drei Choreographien des in den Niederlanden ansässigen Spaniers Iván Pérez. Bevor er in Madrid Choreographie studierte, sorgte er bereits als Tänzer des Nederlands Dans Theater und der IT Dansa Barcelona für mediale Aufmerksamkeit. Seit 2011 widmet er sich ganz seinen choreographischen Arbeiten für das Nederlands Dans Theater und für bedeutende internationale Ballettensembles. Seine Produktionen sind bei großen Tanz-Festivals präsent und erhielten zahlreiche Preise. Der Ballettdirektor und Chefchoreograph des Leipziger Balletts Mario Schröder holt diesen außergewöhnlichen Choreographen nach Leipzig und zum Leipziger Ballett. Alle drei seiner Stücke loten menschliche Beziehungen, ihre Erscheinungsformen und Grenzen aus. In „Skyward“ ist die Reise einer Gruppe junger Menschen zu erleben, die — meist in der Auseinandersetzung — ihre Emotionen in Bezug auf Freiheit oder Kampf erkunden. „Kick the bucket“ handelt nicht vom Sterben, wie der Titel („Gib den Löffel ab“) vermuten lässt, im Gegenteil: Es geht um bewusstes Leben. Das Duett für eine Tänzerin und einen Tänzer ist voller extremer Gefühle, rückt Sensibilität und Stärke ins Zentrum. In Verbindung mit Musik des estnischen Komponisten Arvo Pärt und des Amerikaners Eric Whitacre ist „Flesh“ ein Werk voller emotionaler und gedanklicher Tiefe. Die sehr persönliche Choreographie des Künstlers kreist um Themen wie Verlust und Weiter-leben nach dem Tod in der Erinnerung der Menschen. Zu erwarten ist ein interessanter und packender Abend des gefühlsstarken zeitgenössischen Tanzes.


Skyward
Musik ........................................ Aaron Martin & Ian Hawgood
Choreographie & Bühne ...... Iván Pérez
Licht ......................................... Jolanda de Kleine & Lisette van der Linden
Flesh
Musik ........................................ Arvo Pärt & Eric Whitacre
Choreographie ........................ Iván Pérez
Kostüme ................................... Carlijn Petermeijer
Licht ......................................... Tom Visser
Kick the bucket
Musik ........................................ Aaron Martin
Choreographie ........................ Iván Pérez
Kostüme .................................. Carlijn Petermeijer
Licht ......................................... Peter Lemmens

3-teiliger Ballettabend von Iván Pérez
Eine Kooperation von Leipziger Ballett und Schauspiel Leipzig

//Pressestimmen

Über 'Kick the bucket'
: „Ein intensiver Körperdialog. [...] Was hier an Variablen des Erfüllens und Verlierens, des aneinander Wachsens und Zugrundegehens gezeigt wird, dieser Lebenshunger-Tanz [...] wirkt so schmerzhaft 'persönlich', ehrlich und offen – dass es einfach emotional zupackt.“ LVZ

„Leipzig hat mit Iván Pérez einen faszinierenden Gastchoreographen gewonnen, der seine Liebe zur ästhetischen Bewegung und seinen Blick für das Leben wunderbar vereinen kann.“ mephisto 97.6

Premiere: 22. April 2016
Spieldauer 1:30, eine Pause

Theaterpädagogische Betreuung: Jennifer Gaden