Huda Alqaisi, Rena Tali, Dr. Johann Hinrich Claussen, Dr. Jens Bisky (v. l. n. r.)

Zur Bildergalerie
(© Rolf Arnold)

 

 

 

Bereits in der vergangenen Spielzeit fanden in der Moderation von Dr. Jens Bisky Expertengepräche statt. Im Anschluss an die Inszenierung „Die Schutzflehenden / Die Schutzbefohlenen“ wurden auf Einladung des Schauspiel Leipzig spezielle Inhalte und Fragestellungen vertieft – unter dem Titel „Du weißt ja nicht, was die Zukunft bringt“ sind diese Gespräche nun im Verlag Theater der Zeit als Band erschienen.

Gesprächsreihe


Zu den Themen der Spielzeit Angst oder Liebe werden wir auch weiterhin profilierte Gäste, Expertinnen und Experten zu Wort kommen lassen, so etwa Prof. Heinz Bude, den wir anlässlich der Neuinszenierung von Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“ eingeladen haben. Am 85. Jahrestag der Uraufführung des Stückes in Leipzig wird er sich mit den historischen und gegenwärtigen Formen prekärer Lebensbedingungen befassen. Und im Rahmen von „Die Maßnahme / Die Perser“ begrüßen wir am 22. 11. 17 den Publizisten Willi Winkler zu Die grauenhafte Unbedingtheit. Der deutsche Linksextremismus und ‚Die Maßnahme’ sowie am 9. 12. 17  Prof. Karl Schlögel im Gespräch mit Dr. Jens Bisky zu den historischen Entwicklungen in der UdSSR und den Hintergründen der stalinistischen Schauprozesse.



Gesprächsreihe Woher Wohin in der Spielzeit 2016/2017
Der vierte Termin der Gesprächsreihe am Schauspiel Leipzig, die die Spielzeit 2016/2017 „Woher Wohin“ begleitete, diskutierte am 1. Juni die Frage der Rückkehr und der neuen Bedeutung der Religion(en). Dr. Johann Hinrich Claussen ist Theologe und Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche Deutschland, die 2017 das 500-jährige Jubiläum der Reformation begeht. Rena Tali ist 2015 aus dem Libanon nach Deutschland geflüchtet und Mitautorin des Bandes „95 Thesen auf die Zukunft“, in der sie die Vorrangstellung der Religion in den arabischen Staaten kritisiert. Diskutiert wurde auch die Bedeutung der Religion im Kreis der nach Deutschland Geflüchteten. Das Gespräch moderierte Jens Bisky von der „Süddeutschen Zeitung“, die Veranstaltung wurde gedolmetscht von Huda Alqaisi. Den Audiomitschnitt hören Sie hier.


Den Auftakt der Gesprächsreihe Woher Wohin machten am 30. Oktober 2016 Dr. Gregor Gysi (MdB) sowie Prof. Heinz Bude (Universität Kassel) zu der Frage: „Ist der Osten anders? Die Entwicklungen und Brüche in Ost- und Westdeutschland.“ Hören Sie hier den Audiomitschnitt. In der zweiten Ausgabe am 20. November 2016 diskutierten der Soziologe Dr. Oliver Nachtwey und der Politikwissenschaftler Prof. Hans Vorländer über „Die Gesellschaft der Empörten.“ Die Audiospur hören Sie hier. Über die Zukunft Europas aus französisch-polnisch-deutscher Perspektive debattierten am 12. Februar 2017 der Grünenpolitiker Daniel Cohn-Bendit sowie die EU-Abgeordnete Róża Thun mit Moderator Bisky. Den Mitschnitt können Sie hier nachhören.


Der Eintritt zu den Gesprächen ist kostenlos.