Zur Bildergalerie (© Rolf Arnold)

Himmel und Hölle

Ein Theaterfest


Eine Nacht im Theater vor und hinter den Kulissen vom Keller bis zum Dach.
Von 19 Uhr bis in die frühen Morgenstunden.
Eintritt frei!

Am 1. September 2017 wird das Schauspielhaus für das Theaterfest HIMMEL UND HÖLLE ab 19 Uhr die Türen öffnen. Bis in die frühen Morgenstunden wird im ganzen Haus, vom Dach bis zum Keller, Programm angeboten. Um 19 Uhr steht auf der Großen Bühne eine öffentlichen Probe zu „Kasimir und Karoline“ auf dem Programm. Außerdem bieten wir Führungen durch die Baustelle der Diskothek: ein erster Blick in unsere neu entstehende Spielstätte am Ring.
Den ganzen Abend lang gibt es geführte Parcours durch „Himmel und Hölle“, außerdem ein Spielzeit-Medley- ReEnactment, Ensemble-lookalike-Warm-ups, unsere musikalische Haus-Showband Kitsch & Krempel unterm Dach, eine Residenz-Performance von Hermann Heisig, Interkulturelles Speeddating, Lesungen mit Andreas Keller und Andreas Herrmann und ein musikalischer Abgesang u. a. mit der Theaterband und vieles mehr. Denis Petković & Philipp Rohmer widmen sich nach ihrem BalkanBrass-Programm der Neuen Deutschen Welle und es gibt ElektroTrashPopPunkRaveKram mit Testsieger (dahinter verbergen sich die Musiker Jörg Wockenfuß und Jan S. Beyer aus unserer Alexander Wolkow-Trilogie). Für das gastronomische Angebot sorgt ENK Leipzig. Der Eintritt für die gesamte Theaternacht ist frei.

Programm

19.00 Uhr | Öffentliche Probe „Kasimir und Karoline“ | Große Bühne
19.15 Uhr | „Dancing on Bose-Street“ | Bosestraße


Von 20 bis 23 Uhr
Parcours durch „Himmel und Hölle“: Alle 10 min beginnt eine Führung durch das Hinterland des Theaters, Sie begegnen unserem Ensemble und MitarbeiterInnen hautnah. Am Glücksrad wird entschieden, ob der Parcours Sie durch Himmel oder Hölle führt! Dauer: ca. 1 Stunde,
Führungen durch die Baustelle der Diskothek: ein erster Blick in unsere neu entstehende Spielstätte am Ring (um 20.30 Uhr, 21.00 Uhr, 21.30 Uhr, 22.00 Uhr, begrenzte Teilnehmerzahl),
Ensemble-lookalike-Warm-ups,
Interaktive Performance „Die Bude” von Hermann Heisig,
Interkulturelles Speeddating,
Installation zum Hörtheaterangebot für blinde und sehbehinderte Menschen,
Lesungen aus Käthe Reichels „Windbriefe an den Herrn b. b.“ und
Wolfgang Borcherts „Schischyphusch oder Der Kellner meines Onkels“
,
Spielzeit-Medley-ReEnactment,
„Kitsch und Krempel“ unterm Dach: Chansons mit Bernd-Michael Baier und Brian Völkner

Ab 23 Uhr bis in die frühen Morgenstunden
Musikalischer Abgesang u. a. mit der Theaterband,
Denis Petković & Philipp Rohmer go NDW,

ElektroTrashPopPunkRaveKram mit Testsieger
und DJ Sergej Klang

Der Programm-Ablauf im Detail hier.