Theater für Hörgeschädigte und Gehörlose

Das Schauspiel Leipzig erweitert sein barrierefreies Angebot und bietet mit William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ am 22. April erstmals eine Vorstellung (inklusive Einführung) an, die simultan in Gebärdensprache für hörgeschädigte und gehörlose TheaterbesucherInnen gedolmetscht wird.

Wir konnten für diese Vorstellung die staatlich geprüften GebärdensprachdolmetscherInnen Laura M. Schwengber und Daniel Meixner gewinnen, die bereits zusammen am Maxim Gorki Theater in Berlin gearbeitet haben. Beide haben langjährige Erfahrung als Dolmetschende im Bereich Theater und Kunst. Besonders ist auch die Spezialisierung auf die Verbindung von Gebärdensprache und Musik, so arbeitete bspw. Laura M. Schwengber u. a. mit Bands wie Wise Guys, Revolverheld oder auch dem Deutschen Filmorchester Babelsberg und den Dresdner Philharmonikern zusammen. 

Karten können Sie an der Theaterkasse kaufen oder per Mail an besucherservice@schauspiel-leipzig.de oder per Fax an 0341 / 12 68 169 reservieren. Für gehörlose und hörgeschädigte TheaterbesucherInnen ist ein Kontingent reserviert, welches optimale Sicht auf die Dolmetschenden bietet. Um entsprechende Voranmeldung wird gebeten.