© Liesbeth Bernaerts

IVANA MÜLLER

Partituur

Anlässlich des Herbstrundgangs auf der Spinnerei produziert die Residenz die deutschsprachige Erstaufführung von Ivana Müllers erster und bislang einziger Performance für junges Publikum im Alter von 7+. „Partituur“ ist eine interaktive Performance, ein choreographisches Gesellschaftsspiel, an dem alle BesucherInnen gleichberechtigt teilnehmen.

Via Kopfhörer erhalten die TeilnehmerInnen Anweisungen und Vorschläge, mit denen sie sich ihre eigene Aufführung gestalten können. Mit fiktionalen Namen in wechselnde Rollen schlüpfend, bekommen die SpielerInnen Zeit, sich selbst zu positionieren, die anderen zu beobachten, Entscheidungen zu treffen, mit oder gegen die Regeln zu spielen. So nimmt jede Performance von „Partituur“ erst im Verlauf der Aufführung Form an, abhängig von den Entscheidungen der einzelnen PartituuristInnen.

„Bin ich jetzt erdacht oder bin ich echt? Soll ich mich nach den anderen richten oder meinen eigenen Weg gehen? Darf ich jetzt lügen?“ „Partituur“ transformiert komplexe Fragen nach Identität, Repräsentation, Wünschen, gesellschaftlichem Engagement und persönlichen oder kollektiven Entscheidungsprozessen in einer Weise, dass sie für die nicht minder komplexe Kinderwahrnehmung erfahrbar werden. Erwachsene können an der Performance teilnehmen, solange gewährleistet ist, dass mindestens die Hälfte der SpielerInnen Kinder sind.

Beim Herausgehen formulierte ein Mädchen seine eigene Kritik: „Ich wollte nicht, dass es aufhört.“  The New York Times

Gastspiel: 16. + 17. September 2017
Deutsche Übersetzung: Verena B. Ritter
SprecherInnen: Julia Berke, Jonas Fürstenau, Anna Keil
Dauer: ca. 30 min
ivanamueller.com

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français  und des französischen Ministeriums für Kultur/DGCA