Audiodeskription

Mittels der Audiodeskription, mit der blinden und sehbehinderten Menschen visuelle Vorgänge auf der Bühne besser wahrnehmbar gemacht werden können, wird das Schauspiel Leipzig seit Dezember 2013 einem größeren Teil der Leipziger Bevölkerung und Gästen der Stadt erlebbar gemacht. Monatlich findet mindestens eine Vorstellung mit Live-Audiodeskription statt.
Für die Erstellung dieser Hörspuren ließ das Schauspiel Leipzig durch Anke Nicolai von der Firma „audioskript“ eigens zwei nichtsehende und vier sehende Autorinnen schulen, die Stück für Stück ihr Repertoire erweitern — und das Schauspiel Leipzig so zum ersten deutschsprachigen Theater mit einem kontinuierlich erweiterten Angebot im Sinne der sozialen Inklusion gemacht haben. Seit Dezember 2013 fanden über 30 Vorstellungen mit Audiodeskription statt.

In dieser Spielzeit erneut speziell für sehbehinderte Kinder, Jugendliche und deren Familien — ab 26.11.2016 mit der Weiterführung von Alexander Wolkows „Zauberland-Reihe“: „Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten“.


In der Spielzeit 2016/17 bieten wir Audiodeskription für die Inszenierungen Maria Stuart, Die Schutzflehenden / Die Schutzbefohlenen, Der Zauberer der Smaragdenstadt, Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten, Peer Gynt sowie Der Gott des Gemetzels  und Metropolis an.

An folgenden Terminen haben Sie die Möglichkeit, Aufführungen in einer Audiodeskription zu erleben – leihen Sie sich hierzu unkompliziert und kostenfrei einen Kopfhörer direkt vor der Vorstellung.

8.6.16 Maria Stuart
22.10.16 Die Schutzflehenden / Die Schutzbefohlenen
16.11.16 Die Schutzflehenden / Die Schutzbefohlenen
11.12.16 Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten
14.12.16 Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten
5.2.17 Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten
8.2.17 Maria Stuart
10.3.17 Peer Gynt
12.3.17 Der Zauberer der Smaragdenstadt
9.4.17 Peer Gynt
16.4.17 Der Zauberer der Smaragdenstadt
17.4.17 Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten
25.5.17 Der Gott des Gemetzels
8.6.17 Peer Gynt

Die Audiodeskriptions-Termine von Metropolis werden an dieser Stelle ergänzt.


Zeitlicher Ablauf der blindengerechten Bühnen- und Stückeinführung

17:45 Uhr | Treffpunkt Kassenfoyer

18:00 Uhr | Blindengerechte Bühnenführung

18:15 Uhr | Blindengerechte Stückeinführung inkl. Stoffproben der Kostüme (ca. 20 Minuten), im Anschluss Ausgabe der Empfangsgeräte

19:10 Uhr | Öffnung der Saaltüren

19:20 Uhr | Beginn der Audiodeskription mit Begrüßung durch die Live-Sprecherin, Beschreibung des Bühnenbildes, der Kostüme und des Erscheinungsbildes der Figuren

19:30 Uhr | Stückbeginn

Simultanübersetzung

Durch die weitere Nutzung der Anlage für Simultanübersetzungen in Spanisch und Englisch bietet das Schauspiel Leipzig auch nicht deutschsprachigen BürgerInnen und Gästen der Stadt die Möglichkeit, eine Theateraufführung mit Live-Übertragung in eine andere Sprache zu besuchen. Dazu kooperiert das Schauspiel Leipzig mit dem Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie der Universität Leipzig, dessen StudentInnen in Zusammenarbeit mit der Dramaturgie ebenfalls ein Spezial-Repertoire erarbeiten.

Für die nachstehenden Vorstellungen bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer Live-Simultanübersetzung.
Hierzu leihen Sie sich unkompliziert und kostenfrei einen Kopfhörer direkt vor der Vorstellung!
Headphones can be borrowed free of charge / Auriculares gratis a su disposición

Simultanübersetzung Englisch
6.10.16 Die Räuber
4.11.16 Die Räuber
16.12.16 89/90
17.2.17 89/90
12.4.17 Die Räuber
7.5.17 Ein Sommernachtstraum
14.6.17 Die Maßnahme / Die Perser
Simultanübersetzung Spanisch
28.10.16 Die Räuber
17.11.16 89/90
3.12.16 Die Räuber
14.1.17 89/90
19.3.17 89/90
22.4.17 Ein Sommernachtstraum

Das Schauspiel Leipzig bietet auf Anfrage gerne englischsprachige Hausführungen an.

Spendenaufruf Audiodeskription

Für das Projekt Audiodeskription und soziale Inklusion bittet das Schauspiel Leipzig um finanzielle Unterstützung. Beispielsweise kostet die Anschaffung eines Systems von Empfänger mit Kopfhörer und Zubehör ca. 400 Euro. Das Schauspiel Leipzig hofft, die bisherige Anzahl von 25 Empfängern auf diesem Wege weiter erhöhen zu können. Alle Spender werden auf der Website des Schauspiel Leipzig namentlich genannt.

Spenden werden erbeten an:
Commerzbank Leipzig, BLZ 860 800 00, KTO 0110 417 200 oderSparkasse Leipzig, BLZ 860 555 92, KTO 1100 255 083. Empfänger: Schauspiel Leipzig. Verwendungszweck: Audiodeskription.

Jede Spende hilft! In jeder Höhe!