Zu sehen in:

Julius Bornmann

Gastschauspieler

Geboren 1982 in Lauterbach im Vogelsberg, war er mehrere Jahre Mitglied am Jugendclub des Hessischen Landestheaters Marburg. Von 2003 bis 2006 folgte sein Diplom-Studium an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München, als Künstlerstipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung. Bereits während des Studiums erarbeitetet er Produktionen am Residenztheater, Prinzregententheater und Akademietheater München. Sein Erstengagement war dann am Berliner Ensemble. Julius Bornmann war beteiligt an den Gründungsproduktionen des O-Teams (u.a. 2007 „Hermannschlachten_07“ in den Stuttgarter Wagenhallen, 2008 „Treffpunkt Golgatha“ in der Neuen Balan München, 2009 „Blaupause“ in ehemaligen Verlagsgebäude der Süddeutschen Zeitung) um Jonas Zipf und Samuel Hof, 2008 folgte die Welturaufführung „Stadt der Blinden“ nach José Saramago (Regie: Moritz Schönecker) in der Reaktorhalle München. Nach weiteren freien Arbeiten und Stationen am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und an den Kammerspielen Landshut, mit mehrfachen Einladungen zu den Bayrischen Theatertagen oder zum KALTSTART Festival, war Julius Bornmann 2014/ 2015 fest am Staatstheater Darmstadt engagiert, wo er auch Co-Leiter des Jugendclubs war.

In der Uraufführung von Wolfram Hölls „Drei sind wir“, inszeniert von Thirza Bruncken, gastiert Julius Bornmann nun am Schauspiel Leipzig.