Runa Pernoda Schaefer

Runa Pernoda Schaefer wurde 1986 in Hamburg geboren. Sie genoss eine intensive musikalische Ausbildung, spielte in klassischen Orchestern und war Mitglied einer Jazz-Big-Band, später Sängerin sowie Songwriterin und arbeitet u. a. mit Hubert Wild zusammen. Von 2008 bis 2012 studierte sie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Während ihrer Ausbildung war sie in verschiedenen Rollen am bat Studiotheater oder in der Brotfabrik zu sehen, unter anderem als Lena in Büchners „Leonce und Lena“. Außerdem spielte sie im Theater am Rand, an der Schaubühne am Lehniner Platz und an der Volksbühne. 2011/12 gastierte Runa Pernoda Schaefer an den Theatern Chemnitz, woraufhin sie in der folgenden Spielzeit festes Ensemblemitglied in Chemnitz war; zu sehen unter anderem in der Rolle der Meggie in Cornelia Funkes „Tintenherz“ und als Julie in „Liliom“. Sie arbeitete mit den Regisseuren Philip Tiedemann, Matthias Huber, Marc Lunghuß und Nuran David Calis zusammen. Zudem ist sie an zahlreichen Kurzfilmproduktionen beteiligt.

Seit August 2013 ist Runa Pernoda Schaefer Ensemblemitglied am Schauspiel Leipzig.