Nadja Zeller

Kostümbildnerin
Nadja Zeller wurde in Kassel geboren. Ihre ersten Berufserfahrungen sammelte sie während Hospitanzen und Assistenzen am Staatstheater Kassel im Bereich Bühnen- und Kostümbild. Anschließend folgte von 2006 bis 2012 ein Kostümdesign-Studium an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Während ihrer Zeit als Studentin war sie in verschiedenen Studienprojekten in Zusammenarbeit mit der Theaterakademie Hamburg involviert. Für die „Walibi Studios“ arbeitete sie freiberuflich als Costume Supervisor. Für Freizeitparks in Belgien, Frankreich und den Niederlanden entwickelte sie zusammen mit Sue Lecash Kostümprototypen für Comicfiguren. Von 2013 bis 2017 war sie als Assistentin für Kostümbild bei den Bühnen der Stadt Köln engagiert. In dieser Zeit war sie bei den Produktionen „Familiengeschichten. Belgrad“, „Swallow“ und „Wir wollen Plankton sein“ für die Gestaltung der Kostüme verantwortlich. Zudem erarbeitete sie im Kollektiv „Schwestern Grimm“ die Kostüme für die Produktion „Furcht und Ekel. Das Privatleben glücklicher Leute“ und in Zusammenarbeit mit Oscar Sahlieh das Kostümbild zu „Magic Afternoon“. Nadja Zeller arbeitete bisher u. a. mit RegisseurInnen wie Pinar Karabulut, Matthias Köhler, Charlotte Sprenger und Melanie Kretschmann zusammen.