Jan Krauter

Schauspieler / Kampfchoreograph
Jan Krauter, geboren 1984 in Wilhelmshaven, absolvierte sein Schauspielstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Für seine Darstellung des Woyzeck (Regie: Isabel Osthues) erhielt er 2008 den Förderpreis für Schauspielstudierende beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender. Bis 2013 war er Ensemblemitglied am Schauspiel Stuttgart. Dort spielte er u. a. die Titelrolle in „Don Karlos“ in der Regie des Intendanten Hasko Weber und Philippeau in „Dantons Tod“ (Regie: Nuran David Calis). Seit 2013 arbeitet er als freischaffender Schauspieler. Zuletzt war er am Schauspielhaus Bochum in „Monty Python‘s Spamalot“ (Regie: Christian Brey) zu sehen.
In Film und Fernsehen spielte er u. a. an der Seite von Ulrich Tukur in „Grzimek“ (Regie: Roland Suso Richter). Seit 2015 ermittelt er gemeinsam mit Anna Maria Mühe in der Reihe „Solo für Weiss“.
Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler arbeitet er auch als Kampfchoreograph. In dieser Funktion betreute er am Schauspiel Leipzig die Produktion „Gefährliche Liebschaften“ in der Regie von Markus Bothe.

Aktuell