Ivan Panteleev

Ivan Panteleev stammt aus Sofia, Bulgarien, wo er auch an der Staatlichen Akademie für Theater und Film Theaterregie studierte. In den 1990er Jahren zahlreiche Inszenierungen nach Texten von u. a. Tschechow, Joyce, Pirandello, Goethe, Heiner Müller und Irvine Welsh in Sofia, Avignon, Riga und Stockholm. 1998/1999 war er Stipendiat der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart. Im deutschsprachigen Raum hat Panteleev u. a. am Staatstheater Stuttgart, am Schauspielhaus Zürich, an der Volksbühne Berlin, am Deutschen Theater Berlin und am Residenztheater München inszeniert. 2008 realisierte Panteleev den Dokumentarfilm „Homo ludens“ über Dimiter Gotscheff, mit dem ihn eine enge Zusammenarbeit verband. 2015 wurde seine Inszenierung von „Warten auf Godot“ am Deutschen Theater zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Seine Inszenierung „Neodačnici“ nach „Sommergäste“ von Maxim Gorki am Nationaltheater Sofia wurde 2018 mit dem bulgarischen Theaterpreis Askeer als „Beste Regiearbeit“ und „Beste Aufführung“ ausgezeichnet.

Aktuell