Schauspiel Leipzig

Diskothek

Die Diskothek ist die Spielstätte des Schauspiel Leipzig, die ganz der Gegenwartsdramatik gewidmet ist. Mit dem Neubau der Bühne im Jahr 2017 hat dieser Fokus unserer programmatischen Arbeit einen neuen Ort im Erdgeschoss des Schauspielhauses bekommen: Eine Blackbox mit variabler Bestuhlung.
Als Bühne für Weltpremieren bietet die Diskothek jungen AutorInnen eine Plattform. Dabei etablieren wir langfristige Beziehungen mit AutorInnen und ihren Werken: Im Sinne nachhaltiger AutorInnenförderung ist die Diskothek auch ein Ort für „Nachspiele“, also zweite, dritte, vierte Aufführungen von Stücken unter dem Zugriff spannender RegisseurInnen. Das Programm wird ergänzt durch neue Stimmen der Gegenwartsdramatik aus Europa und der Welt.
Die Diskothek denkt von den TheaterautorInnen aus, wobei die für das Theater Schreibenden auf vielfältige Weise in den Produktionsprozess von Inszenierungen eingebunden sind und sein wollen. In verschiedenen Formaten tragen wir diesen unterschiedlichen Schaffensprozessen Rechnung: Mit Uraufführungen, Stückentwicklungen, Auftragswerken, mitunter der engen Zusammenarbeit von Regie und AutorIn.
Das besondere Geschenk einer mit den GegenwartsautorInnen geteilten Zeitgenossenschaft findet seinen Niederschlag auch in verschiedenen Formaten, die uns über die Inszenierungen ihrer Texte hinaus mit den AutorInnen ins Gespräch kommen lassen – Nachgespräche, Lesungen, Diskursrunden.
Die Diskothek: Ein Reflektionsraum für unsere Gegenwart, ein Experimentalraum für neues Schreiben, ein Möglichkeitsraum für AutorInnen.