Paul Spiering

Choreograph
Paul Spiering, geboren 1988 in Berlin, begann mit 12 Jahren zu tanzen, mit einem Schwerpunkt auf Breakdance, Hip Hop, Electric Boogie, Electro Swing & Krump. 2015 trat er in den von Yves Hinrichs geleiteten Theaterjugendclub „Sorry, eh!“ ein und wirkte als Spieler in der Clubproduktion „Never ever disconnected“ nach Falk Richter sowie in den beiden Produktionen „TSCHICK“ und „Über Grenzen“ mit, die zusammen mit Mitgliedern des Theaterjugendclubs und des Ensembles erarbeitet wurden. Bei der Inszenierung „Kult.“, die bei der Club Convention 2018 zur Aufführung kam, übernahm er die Regieassistenz.
Als Choreograph arbeitete er bereits in freien Theaterprojekten wie dem ans LOFFT Leipzig angegliederten Nachwuchsformat ‚Werkstatt‘, wo er „Sie mögen sich“ in der Regie von Nils Matzka betreute, das 2018 zum Theatertreffen der Jugend eingeladen wurde. Außerdem wirkte er beim Sommertheater „Romeo und Julia“ in der Kulturwerkstatt Kaos mit und betreut dort aktuell die von der Robert Bosch Stiftung geförderte Inszenierung „Die Räuber“ und die TheaterTeens. Für „mind.body.workout“ arbeitet Paul Spiering gemeinsam mit Jana Rath erstmals als Choreograph am Schauspiel Leipzig.

Aktuell