Für Schulklassen

Alle unsere Angebote für Schulklassen sind kostenfrei und nur in verbindung mit einem beliebigen Vorstellungsbesuch buchbar.
Einführungen und Nachgespräche
Wer hat das Stück eigentlich geschrieben? Was hat sich der Regisseur / die Regisseurin bei der Inszenierung gedacht? Und wie ist die Idee zum Bühnenbild entstanden? Diese Fragen und viele mehr beantworten wir Theaterpädagoginnen gern in einer individuellen Einführung für Schulklassen. Um nach dem Theaterbesuch miteinander ins Gespräch zu kommen, bieten wir die Möglichkeit eines moderierten Nachgesprächs. Hier werden Fragen zur Inszenierung beantwortet, hier kann man seine Meinung loswerden und sich mit anderen austauschen. Nach Möglichkeit sind Beteiligte der Produktion anwesend.
Dauer: ca. 30 Minuten / Ort: Theater, Schule / Termine nach Vereinbarung.
Beide Angebote sind kostenfrei nur in Verbindung mit einem beliebigen Vorstellungsbesuch buchbar.

Workshops zu den Inszenierungen
Szenische Einführungen machen Lust auf Theater, fördern die kreative Auseinandersetzung mit dem Stück und schlagen eine Brücke zur eigenen Lebenswelt. Spielerische Nachbereitungen tragen zum Verstehen der Inszenierung bei und geben Raum für individuelle Interpretationen und Sichtweisen. Theatererfahrung ist nicht notwendig!
Dauer: ab 90 Minuten / Ort: Theater, Schule / Termine: nach Vereinbarung
Die Workshops sind kostenfrei nur in Verbindung mit einem beliebigen Vorstellungsbesuch buchbar.

WORKSHOP: THEATER FÜR ANFÄNGER
Wie funktioniert eigentlich die Sprache der Bühne? Was muss ein/e SchauspielerIn können? Und wie bekomme ich als SpielerIn die Aufmerksamkeit des Publikums? Die Antworten auf diese und weitere Fragen findet man am besten beim Spielen selbst heraus, also: Auf die Bühne … fertig … los!
Dauer: ab 90 Minuten / Ort: Theater, Schule / Termine: nach Vereinbarung

WORKSHOP: ANTIKES THEATER
In diesem Crashkurs geht es um die großen griechischen Tragödiendichter und um die Bedeutung, die das Theater in der antiken Gesellschaft gespielt hat. Neben dem Blick auf die gängige Theaterpraxis der damaligen Zeit nehmen wir den aktuellen Umgang mit antiken Stücken im Theater unter die Lupe und entwickeln am Beispiel von Aischylos’ „Die Perser“ Ideen für eigene Regiekonzepte.
Dauer: ab 5 Stunden / Ort: Theater oder Schule / Termine: nach Vereinbarung

WORKSHOP: BRECHTS LEHRSTÜCKTHEORIE
Brecht hat seine Lehrstücke vor allem für die Theaterpraxis von LaienschauspielerInnen, weniger für  die Aufführung vor einem Publikum geschrieben. Das Lehrstück lebt vom Spielen, nicht vom Zusehen! Anhand kurzer Textfragmente aus Brechts „Die Maßnahme“ werden wir Theorie und Praxis des Lehrstücks in diesem Sinne erfahrbar machen und die Ideen des Autors befragen.
Dauer: ab 90 Minuten / Ort: Theater, Schule / Termine: nach Vereinbarung

WORKSHOP: ROMAN- UND FILMADAPTIONEN AUF DER THEATERBUEHNE
Roman- und Filmadaptionen sind mittlerweile fester Bestandteil der Theaterspielpläne. Wir stellen uns  die Frage nach den Unterschieden der drei Kunstformen Literatur, Film und Theater. Was muss beachtet werden, wenn man einen Roman oder einen Film auf die Bühne bringen möchte? Am Beispiel einer Szene aus dem filmischen Melodram „Angst essen Seele auf“ von Rainer Werner Fassbinder aus dem Jahr 1974 oder eines Ausschnitts aus den Romanen „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf bzw. „89/90“ von Peter Richter untersuchen wir die spezifischen Charakteristika und Wirkungsweisen von Film oder Roman und erproben spielerisch, mit welchen ästhetischen Mitteln sich Stimmungen und Inhalte für die Bühne adaptieren lassen.
Dauer: 3 Stunden / Ort: Theater, Schule / Termine: nach Vereinbarung

WORKSHOP: SZENISCHES INTERPRETIEREN
Wie bringe ich einen Text auf die Bühne? Welche theatralen Mittel stehen mir zur Verfügung und welche Wirkung erzeugen sie? Wie können wir das szenische Spiel nutzen, um uns Figuren und Handlung eines Dramas zu erschließen?
Dauer: ab 90 Minuten / Ort: Theater, Schule / Termine: nach Vereinbarung

Achtung … und bitte! – Probenbesuch
Wie sieht eigentlich der Alltag hinter den Kulissen aus? Wie gestaltet sich die Arbeit von RegisseurInnen und SchauspielerInnen? Und wer sitzt eigentlich noch alles mit auf der Probe? Nutzen Sie mit Ihrer Klasse die Gelegenheit, nach einer kurzen Stückeinführung den Künstlern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen!
Dauer: 30 min Einführung + Probe / Ort: Theater / Termine: nach Vereinbarung. Nur nach Möglichkeit und in Verbindung mit einem Vorstellungsbesuch buchbar.

Premieren- und Projektklassen
Gemeinsam den Entwicklungsprozess einer Inszenierung verfolgen, vom Probenstart bis zur Premiere – unsere Premierenklassen haben die Chance, ganz nah dran zu sein! In einer vorbereitenden Einheit wird das Stück gemeinsam erarbeitet, danach folgen Gespräche mit Beteiligten der Produktion und nach Möglichkeit ein Probenbesuch.
Zu ausgewählten Inszenierungen bieten wir Projektklassen die Möglichkeit, ein eigenes künstlerisches Projekt umzusetzen. Ort: Theater, Schule / Termine: nach Vereinbarung

Berufsinfoveranstaltung
Von A wie AnkleiderIn bis V wie VeranstaltungstechnikerIn — wir informieren über die vielfältige Berufswelt vor und hinter den Kulissen. In einem theaterpädagogischen Workshop kann man spielerisch einen Überblick über die Berufe hier am Haus bekommen, bei einer Führung durchs Theater den MitarbeiterInnen bei der Arbeit über die Schulter sehen oder sich in einem World-Café zu ausgewählten Berufsbildern näher informieren.
Dauer: ab 90 Minuten / Ort: Theater / Termine: nach Kapazität & Vereinbarung

Theaterführung
Wie sieht die Hinterbühne bei Arbeitslicht aus? Was ist ein Schnürboden? Wie ist der Blick von der Bühne herunter, und was genau macht eigentlich ein Inspizient? Das und vieles mehr erfährt man bei einer Führung hinter die Kulissen.

Kontakt

Für weitere Informationen und Anmeldungen treten Sie gerne mit uns in Kontakt:
theaterpaedagogik@schauspiel-leipzig.de

Theaterpädagogin
Jennifer Gaden
jennifer.gaden@schauspiel-leipzig.de
T: 0341 / 1268 495

Theaterpädagogin
Swantje Nölke
swantje.noelke@schauspiel-leipzig.de
T: 0341 / 1268 496

Theaterpädagogin
Jule Eicke
jule.eicke@schauspiel-leipzig.de
T: 0341 / 1268 497

Schulbuchungen
Dagmar Klemm
dagmar.klemm@schauspiel-leipzig.de
Montag, Mittwoch, Donnerstag
10.00 – 14.00 Uhr