Für Schulklassen

Alle unsere Angebote für Schulklassen sind kostenfrei und nur in Verbindung mit einem beliebigen Vorstellungsbesuch buchbar.
Einführungen und Nachgespräche
In einer Kurzeinführung speziell für Schulklassenvermitteln wir Informationen zu AutorIn, Stück und Inszenierungsidee. Unsere Nachgespräche bieten Platz für Fragen rund um die Inszenierung und  Eindrücke zum Theaterabend. Wir bitten freundlich um vorherige Anmeldung zu diesen Veranstaltungen,  da die im Monatsspielplan angekündigten Vor- und Nachgespräche im Rangfoyer nicht genügend Platz für mehrere Schulklassen bieten. Gerne organisieren wir eine Extraveranstaltung für Sie und Ihre Gruppe!
Dauer: ca. 30 Minuten / Ort: Theater, Schule / Termine nach Vereinbarung.

Workshops zu den Inszenierungen
Szenische Einführungen machen Lust auf Theater, fördern die kreative Auseinandersetzung mit dem  Stück und schlagen eine Brücke zur eigenen Lebenswelt. Spielerische Nachbereitungen tragen zum Verstehen der Inszenierung bei und geben Raum für individuelle Interpretationen und Sichtweisen.

Thematische Workshops
Wenn Sie Interesse an einem Workshop haben, der nicht explizit im Programm steht, scheuen Sie sich  nicht, uns anzusprechen. Ob Antikes Theater, Szenisches Interpretieren, Theater für Anfänger, Brechts  Lehrstücktheorie, Roman- und Filmadaptionen auf der Bühne oder Improvisationstheater ... Wir machen  (fast) alles möglich und freuen uns auf Ihre Ideen!
Dauer: ab 90 Minuten / Ort: Theater, Schule / Termine: nach Vereinbarung

Projekte zu unseren Inszenierungen
Die von uns angebotenen Projekte zu unseren Inszenierungen stehen unter der Leitfrage nach Gegenentwürfen einer Ichzentrierten Gesellschaft. Sie können entweder an einem Projekttag oder innerhalb einer Projektwoche realisiert werden.

Projekt 1: Welche Werte sind euch was wert?
Wir finden, dass sich Generationen in unserem Alltag viel zu selten begegnen. Deshalb schaffen wir Raum für Begegnungen auf Augenhöhe. Vier SpielerInnen aus dem Seniorenspielclub „Die Spielfreudigen“  kommen in die Klasse und präsentieren ein selbst erarbeitetes 15-minütiges Schattenspiel. In einer kleinen Fabel erzählen sie davon, was ihnen wichtig ist im Leben. Im Anschluss an die Präsentation  reflektieren wir in einem Nachgespräch sowohl Inhalte als auch ästhetische Mittel der Inszenierung. Dann entwickeln die SchülerInnen in Kleingruppen eigene kleine Geschichten, die mit Unterstützung der SeniorInnen ihre Umsetzung finden und am Ende des Projekts in der Schule präsentiert werden.

Projekt 2: Wofür würdet ihr heute was riskieren?
Faust bricht mit den gesellschaftlichen Konventionen und nimmt sich, was ihm erstrebenswert erscheint. Er riskiert damit alles — ohne zu wissen, was er gewinnt. Die Leipziger Meuten, die sich in den 1930ern als Gegenentwurf zur HJ gründeten, leisteten Widerstand gegen das Naziregime undsetzten damit ihr Leben aufs Spiel. Was ist uns heute wichtig? Gibt es überhaupt etwas, das uns so wichtig ist, dass wir uns dafür einsetzen wollen? Und wie können wir unser Engagement mit künstlerischen Mitteln sichtbar machen?

Projekt 3: Mix it!
Fächerübergreifende Projekte für alle Jahrgänge. Hier kommen alle SchülerInnen der Schule ins Spiel: Im Rahmen des fächerverbindenden Unterrichts oder einer Projektwoche und mit den Mitteln des Forschenden Theaters werden Wissenszusammenhänge entdeckt und szenisch bearbeitet, ExpertInnen  bereichern den Unterricht und am Ende wird die ganze Schule zur theatralen Präsentationsfläche.

Projekt mit dem F.-A.-Brockhaus-Gymnasium: Wir machen uns ’nen Faust!
Gemeinsam mit unserer Kooperationsschule begeben wir uns auf die Spuren Fausts und forschen vom 18. bis 29. 3. 19 zwei Wochen lang in Arbeitsgruppen zu den vielfältigen Themen, die in Goethes Monumentalwerk stecken: Wie kam der Geldwert in die Welt? Wann ist man zufrieden? Und was hat der Chemieraum mit einer Alchemistenküche zu tun? Die Ergebnisse werden am 28. und 29. 3. 19 im  Brockhaus-Gymnasium präsentiert.

Probenbesuche und Premierenklassen
Nutzen Sie mit Ihrer Klasse die Gelegenheit, nach einer kurzen Stückeinführung den KünstlerInnen bei  einer Probe über die Schulter zu schauen! Oder haben Sie und Ihre SchülerInnen Interesse, den gesamten Entwicklungsprozess einer Inszenierung mitzuverfolgen, vom Probenstart bis zur Premiere? Unsere Premierenklassen haben die Chance, ganz nah dran zu sein!
Dauer: 30 Minuten Einführung + Probenbesuch / Ort: Theater / Termine: nach
Vereinbarung

Theaterführung
Wie sieht die Hinterbühne bei Arbeitslicht aus? Was ist ein Schnürboden? Wie ist der Blick von der Bühne in den Zuschauerraum? Und was genau macht eigentlich ein/e InspizientIn? Das und vieles mehr erfährt man bei einer Führung hinter die Kulissen.
Dauer: ca. 90 Minuten / Termine: nach Kapazität und Vereinbarung

Berufsinfoveranstaltung
Von A wie AnkleiderIn bis V wie Veranstaltungstechniker/In— wir informieren über die vielfältige  Berufswelt vor und hinterden Kulissen. In einem theaterpädagogischen Workshop kann man spielerisch  einen Überblick über die Berufe hier am Haus bekommen, bei einer Führung durchs Theater den MitarbeiterInnen bei der Arbeit über die Schulter sehen oder sich in einem World-Café zu ausgewählten Berufsbildern näher informieren.
Dauer: ab 90 Minuten / Ort: Theater / Termine: nach Kapazität und Vereinbarung

Kontakt

Für weitere Informationen und Anmeldungen treten Sie gerne mit uns in Kontakt:
theaterpaedagogik@schauspiel-leipzig.de

Theaterpädagogin
Jennifer Gaden
jennifer.gaden@schauspiel-leipzig.de
T: 0341 / 1268 495

Theaterpädagogin
Swantje Nölke
swantje.noelke@schauspiel-leipzig.de
T: 0341 / 1268 496

Theaterpädagogin
Jule Eicke
jule.eicke@schauspiel-leipzig.de
T: 0341 / 1268 497

Schulbuchungen
Dagmar Klemm
dagmar.klemm@schauspiel-leipzig.de
Montag, Mittwoch, Donnerstag
10.00 – 14.00 Uhr