Marialena Lapata

Ausstattung
Geboren in Athen, studierte sie Bühnen- und Kostümbild an der Universität Mozarteum Salzburg mit Studienabschluss „Master of Arts“ sowie Kunstgeschichte an der Universität Salzburg und absolvierte ein Studium der Fotografie am Athener T.E.I.

Mit den Ausstattern Dimitris Papaioannou und Aggelos Mentis arbeitete sie ein Jahr zusammen bei Jack Morton Worldwide als künstlerisch verantwortliche Kostümleiterin für die Performance „Klepsythra“, Teil der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 2004 in Athen.

Von 2007 bis heute ist sie freischaffend als Mitarbeiterin beim Bühnen- und Kostümbildner Herbert Murauer tätig, darunter für Produktionen am Nationaltheater und der Nationaloper Athen, Athens Festival, an der Oper St. Gallen, dem Mikhailovsky Theater St. Petersburg, der Malmö Opera, der Oper Frankfurt, der Korea National Oper, Theater an der Wien u. v. m. Ab 2016 freischaffende Mitarbeit bei Dirk Becker.

Von 2013 bis Mitte 2019 war sie Assistentin und später Stellvertreterin der Ausstattungsleitung am Schauspiel Leipzig und betreute Produktionen u. a. mit Enrico Lübbe, Etienne Pluss, Michael Talke, Claudia Bauer und Sabine Blickenstorfer. Zugleich verwirklichte sie eigene Arbeiten und Mitarbeiten als Bühnen- und Kostümbildnerin in Athen, am Schauspiel Leipzig mit „Komödie im Dunkeln“, „I’ll be back“, „Gefährliche Liebschaften“ und „Wolken.Heim“ in Zusammenarbeit mit Titus Schade, am Hans Otto Theater Potsdam mit „Was ihr wollt“ und am Konzerttheater Bern mit „Der Verdingbub“. Weitere Projekte führten sie mit Mikis Theodorakis, Mariam Clement, Johannes Erath, Anja Rabes, Jossi Wieler, Mark Lammert, Dimiter Gotscheff, Johannes Schütz, Yannis Houvardas, Aggelos Mentis (jeweils für das Athens Festival in Epidaurus) sowie mit Hartmut Schörghofer an der Ungarischen Staatsoper Budapest zusammen. In der Spielzeit 2019/20 entwirft sie am Schauspiel Leipzig das Bühnenbild für „Drei Tage auf dem Land“ in der Regie von Enrico Lübbe.