aufgrund der aktuellen Pandemiesituation hat die Stadt Leipzig beschlossen, den Kulturbetrieb weiter ruhen zu lassen. Deshalb werden wir den Vorstellungsbetrieb bis einschließlich 1. Mai nicht wieder aufnehmen können. Die Arbeit an unseren neuen Produktionen laufen unter den gegebenen Hygiene- und Schutzbedingungen weiter und wir hoffen, Ihnen diese alsbald auf der Bühne präsentieren zu können.

Informationen zu den Modalitäten der Kaufpreis-Erstattung von abgesagten Eigenveranstaltungen finden Sie hier.

Zu welchem Zeitpunkt wir einen Spielplan für den Monat Mai vorlegen können, hängt von den weiteren Corona-Schutzmaßnahmen ab. Hiervon abhängig ist auch, wann der Vorverkauf für Vorstellungen im Mai wieder geöffnet werden kann.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Treue und Unterstützung!
Bitte bleiben Sie gesund,

Ihr Schauspiel Leipzig
Direkt im Anschluss an „FAUST / Faust I“ startet im Stream auf dringeblieben.de ein Live-Nachgespräch. Mit dabei sein werden Regisseur Enrico Lübbe, Kostümbildnerin Sabine Blickenstorfer sowie die Ensemblemitglieder Julia Preuß, Tilo Krügel und Wenzel Banneyer. Die Moderation übernimmt Chefdramaturg Torsten Buß.

Ihre Fragen können Sie über den Chat stellen. Wir freuen uns auf Sie!

Wir setzen unser Streaming-Angebot im April mit drei weiteren Produktionen fort! Ab dem 1. April sehen sie FAUST / Faust I“, „Drei sind wir“ sowie „Einige Nachrichten an das All“ online. Die Stücke sind zu sehen über das Portal dringeblieben.de‘. Der Preis für das digitale Ticket zu jedem der Stücke beträgt 5 bzw. ermäßigt 3 Euro.

Auch, wenn der Vorstellungsbetrieb noch etwas ruhen muss, sind wir weiterhin digital für Sie da!

13 Blicke hinter die Kulissen: In 13 Videos, die Ende November am Schauspiel Leipzig entstanden sind, kommen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses zu Wort, deren Arbeitsalltag trotz geschlossener Türen weiterging. Die Videos finden Sie hier.

In der Reihe „ensemble & gäste“ stellen Mitglieder des Schauspiel Leipzig in einer fortlaufenden Serie Gäste vor, die das Haus und unsere Produktionen prägen.

Heike Geißler hat für die Residenzproduktion „1984: BACK to NO FUTURE“ von Gob Squad einen Audiowalk gestaltet, den Sie als Download auf der Webseite finden.
Drei unserer unserer Produktionen, die wir aus dem Repertoire verabschiedet haben, waren im Februar und März online zu sehen. Junge RezensentInnen haben sie sich angeschaut – und ihre Eindrücke im Rahmen des Projekts SCENEN::NOTIZ niedergeschrieben. Sie finden die Beiträge auf dem Blog der Theaterpädagogik!

SCENEN::NOTIZ  ist eine Kooperation des Schauspiel Leipzig mit der Jugendpresse Sachsen e.V.