Gob Squad: „1984: Back to No Future“ – Premiere am 24.06.2021
seit dem 19. Juni spielen wir wieder und dürfen Sie wieder live im Theater und open air willkommen heißen!

Eröffnet haben wir am 19.06. mit der analogen Premiere von „The Shape of Trouble to Comeum 19:30 auf der Großen Bühne. Die Inszenierung ist eine Produktion von FARN. collective mit der Schauspielerin Sandra Hüller und Ensemblemitglied Christoph Müller.
Weiter ging es am Sonntag, den 20.06. um 20:00 mit der Premiere des Liederabends „Under the Moon of Love, der open air im Konzertgarten des Zoo Leipzig stattfand.
Am 24.6. um 20:00  feiert das deutsch-britische Performance-Kollektiv Gob Squad in der Residenz Deutschland-Premiere mit seiner neuesten Produktion 1984: Back to No Future.
Insgesamt haben wir 5 Premieren, 2 Festivals und mehrere Wiederaufnahmen für Sie vorbereitet. Weiterhin werden einige Inszenierungen digital im Stream zu sehen sein. Unseren kompletten Spielplan für Juni finden Sie hier.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Treue und Unterstützung und freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr Schauspiel Leipzig

Deutschland-Premiere am 24.06.2021, 20:00, Residenz

In ihrer Arbeit „1984: Back to No Future“ versuchen Gob Squad, aus der Vergangenheit heraus neue Perspektiven zu entwickeln auf das, was vor uns liegt. Die PerformerInnen begegnen sich selbst als Kinder, Teenager und junge Erwachsene, die versuchen sich und ihre Zukunft zu gestalten. Alltagsleben und Magie, Banalität und Utopie sowie Realität und die Sehnsucht nach Pop und Entertainment treffen dabei in einem Kollisionskurs direkt aufeinander.
… heißt es in „Widerstand“ und auch wir sagen: Fragen Sie uns! Im Online-Nachgespräch, direkt im Anschluss an den Theaterfilm, stehen Ihnen Autor Lukas Rietzschel, Regisseur Enrico Lübbe, Dramaturg Torsten Buß sowie Kostümbildnerin Teresa Vergho und Schauspielerin Teresa Schergaut Rede und Antwort.

Den Teaser zur Produktion sehen Sie hier.

Infos & Tickets

Kommende Vorstellungen: 30.06., 08.07. und 09.07., Große Bühne

Das Theaterkollektiv FARN. collective, bestehend aus Sandra Hüller, Tom Schneider, Tobias Staab, Michael Graessner, Sandro Tajouri und Moritz Bossmann, entwirft zusammen mit Ensemblemitglied Christoph Müller spekulative Zukunftsszenarien.

Lesen Sie hier in das digitale Programmheft der Produktion.

Sie finden hier die FADENSPIELE, eine Sammlung aus Texten, Zitaten, Videos und Fotos, die den Entstehungsprozess der Produktion begleiten.

Das Interview mit Schauspielerin Sandra Hüller zur Produktion finden Sie hier.

Premiere: 20.06.2021, 20:00, Zoo Leipzig

Im Sommer 2021 wird der Zoo Leipzig zum Schauplatz einer Sonderausgabe von „Kitsch und Krempel“. Unter freiem und hoffentlich wolkenlosem Himmel geht es auf eine Safari im Zeichen des „Moon of Love“. Brian Völkner und sein Ensemble spielen auf zu einer Reise in die Welt des Schlagers und des Chansons – von bekannten Hits bis zu skurrilen Entdeckungen kommen hier alle auf ihre Kosten.

ClubFusion – Das erste gemeinsame Festival der Theaterclubs von Schauspiel Leipzig, TDJW und Oper Leipzig


25.06. – 03.07.2021

12 Clubs, 210 Spielerinnen und Spieler, 3 Theaterhäuser! Die drei Häuser gestalten erstmals ein gemeinsames Festival ihrer Theaterclubs und zeigen die Vielfalt der Leipziger Szene für BürgerInnen-Theater.
Im Rahmen des Festivals begegnen sich Leipzigerinnen und Leipziger zwischen 6 und 90 Jahren. Neben Streams gibt es Telefon-Theater und Theaterformate zum Spazierengehen mit Routen auf dem Bürgerbahnhof Plagwitz. Geschichten, Gespräche, Lieder und Aktionen begleiten das Publikum bei seinen Runden im Grünen.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Das Programm finden Sie auf der Festival-Website.

Die kommende Spielzeit steht unter dem Motto: „Und was bedeutet das jetzt für mich?“ – offen in der Formulierung, ohne vorzeitige Bewertung oder Festlegung im Ergebnis, bereit für Erkundungen und Entdeckungen. Sie dürfen sich auf 28 Premieren freuen, darunter 11 Uraufführungen. Mit dem Langzeitprojekt „PAY ATTENTION!“ macht das Schauspiel die Stadt Leipzig zu seiner vierten Bühne. Die Spielstätte Residenz setzt die Kooperation mit der freien Szene in Themenschwerpunkten fort.

Blättern Sie hier durch das neue Spielzeitheft.
08.–11. Juli live – ein Projekt von Residenz, Schaubühne Lindenfels und LOFFT – DAS THEATER

Die Leipziger Performance-Szene bekommt eine Plattform, um Projekte zu entwickeln, zu präsentieren und sich untereinander zu vernetzen. Im letzten Jahr schrieben die drei Häuser erstmalig sechs Koproduktionsplätze aus, die über ein Jahr mit einer Probenresidenz und einer Ko-Finanzierung unterstützt wurden. Nun kommen die sechs ausgewählten Produktionen live zur Aufführung!
Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zu Ihrem Theaterbesuch unter Coronabedingungen hier in einem FAQ-Bereich für Sie zusammengestellt.
Dort finden Sie u.a. Informationen zum Ticketkauf sowie zu den geltenden Hygiene- und Schutzbedingungen im Haus.

Informationen zu den Modalitäten der Kaufpreis-Erstattung von abgesagten Eigenveranstaltungen finden Sie hier.