„Gefühlte Wirklichkeiten“ steht als Motto über der Spielzeit 2020/21. Vom Herbst an bis in den Februar hinein haben wir sie entwickelt. Fragen haben uns begleitet, über das stetig anwachsende Grundrauschen von gefühlten Empfindungen, über den Widerstreit individualistischer Überzeugungen, die sich immer polarisierender begegnen, über die drängende Suche nach Sinn, über die Wucht, mit der viele sich dabei hinter neuen oder altbekannten Konzepten, Idealen und Forderungen versammeln, und über einen Rückzug ins Private, der andererseits kultiviert wird wie lange nicht mehr.
der Spielplan bis Ende Juli kann mit Blick auf die aktuell geltenden Schutzmaßnahmen, die auch für das Bühnengeschehen gelten, leider nicht wie geplant stattfinden. Wir bitten dafür sehr herzlich um Ihr Verständnis. Das betrifft auch die Premieren „Drei Tage auf dem Land“ und „Under the moon of love“. Informationen zu bereits gekauften Tickets finden Sie hier.

Ab dem 18. Mai beginnt das Schauspiel Leipzig unter veränderten Bedingungen zu proben, um Inszenierungen für die Spielzeiteröffnung im kommenden Herbst zu erarbeiten. Das Spielzeitheft für die kommende Saison erscheint Anfang Juni. Der Kartenvorverkauf für die Vorstellungen in 2020/21 startet am 03. September.

Sollte es dennoch möglich werden, bis Saisonende einzelne Vorstellungen spielen zu können, informieren wir Sie hier und über die üblichen Kanäle. 

Wir arbeiten daran, Sie so bald wie möglich wieder begrüßen zu können.
ein Internet-Projekt
nach Texten von Franz Kafka

Am 06. Juni zeigt das Schauspiel Leipzig als Finale des Internet-Projekts „k.“ noch einmal alle Folgen als Aufzeichnung. Im Anschluss gibt es ein Publikumsgespräch mit den Projektbeteiligten.

Schauspiel On-Demand

Auch wenn unsere Bühne gerade nicht bespielt werden kann, möchten wir Sie dennoch regelmäßig mit Kultur versorgen: Zweimal in der Woche präsentieren wir On-Demand-Inszenierungen auf unserer Homepage. Die Mitschnitte sind für jeweils 24 Stunden auf www.schauspiel-leipzig.de online abrufbar. Los geht es jeweils um 14 Uhr.

Der nächste Stream der Woche des Schauspiel Leipzig zeigt noch einmal zwei große Kooperationen, die im Schauspielhaus zu erleben waren mit dem Gewandhausorchester sowie dem Ballett der Oper Leipzig: Am 02. Juni streamen wir „Flesh“, eine Choreographie von Iván Péréz, sowie am 04. Juni Brecht/Weills „Die Dreigroschenoper“.
Schauspiel on Facebook

Auf unseren Social Media Kanälen starten wir ein neues Format, in dem wir es mit der Herausforderung aufnehmen wollen, unser Repertoire wachzuhalten. Mit kurzen Videos bespielen unsere Ensemblemitglieder die Onlinewelt. Dabei bleiben unsere aktuellen Rollen und Texte im Vordergrund, werden aber in diese Ausnahmesituation hinein verlängert. Der Versuch ist ein anderer Zugriff auf das Material, das zurzeit zwar nicht auf die Bühne gehen kann, aber auf die Küchenbretter, die die Welt bedeuten. Alle bisher veröffentlichten Videos finden Sie hier.
Open-Screen-Show mit Wenzel Banneyer & Gästen 

Genug der Mittwochs-Müdigkeit? Vom 27.05. bis 17.06. immer mittwochs um 21 Uhr live aus dem Schauspiel Leipzig: LE CLÛB VIRALE. Die Open-Screen-Show mit Wenzel Banneyer & Gästen. Zaubertricks, Rap, Showband & Challenge. 25 Minuten hygienisch einwandfreier Vollkontakt.

Kommende Premieren