21. – 26. Mai 2024
Heute
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Fr, 24.05. 18:00 — 19:20
12. Sächsisches Theatertreffen
Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Diskothek
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Fr, 24.05. 20:00 — 22:35
12. Sächsisches Theatertreffen
Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Fr, 24.05. 21:00 — 22:20
12. Sächsisches Theatertreffen
Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Diskothek

26.5., 18:00, Große Bühne

Im Rahmen des Sächsischen Theatertreffens bieten wir erstmals eine Vorstellung von „Romeo und Julia“ (R: Pia Richter) mit Verdolmetschung in die Deutsche Gebärdensprache an. Zu dem siebenköpfigen Spielensemble gesellen sich die beiden Dolmetscherinnen Julia Cramer und Christina Müller hinzu und bewegen sich im „Shadowing“-Prinzip auf der Bühne mit.

Außerdem wird unsere Stückeinführung im Foyer vor der Vorstellung auch in Gebärdensprache angeboten.
Hermann Heisig (Leipzig/Berlin) / Artists in Residence

23.5., 21:00, Residenz (Spinnerei)

LATE NIGHT DADA ist eine choreographische Kreislaufwirtschaft, in der Körper, Objekte, Klänge und Bedeutungen in ständiger Bewegung gehalten werden. Ein gemeinsamer, absurder Trip entlang wechselnder Bilder und Situationen, in denen Heisig und sein Ensemble ein Nachdenken über Klang, Umwelt, Präsenz und Gastgeberschaft stimulieren.
„IMMER WIEDER JETZT“ ist unser Motto für die neue Saison: Gesellschaft braucht immer wieder die Verständigung und die Aushandlung — sowohl über das Jetzt der Gegenwart als auch über die Vergangenheit. Theater ist immer wieder Jetzt — und nur Jetzt. Theater ist live, und Theater fängt immer wieder neu an, mit jedem Probenbeginn und jeder Aufführung.

Blättern Sie hier durch das neue Spielzeitheft.

Der Fonds Darstellende Künste realisiert gemeinsam mit Theatern, Festivals und Freien Produktionshäusern eine Veranstaltungsreihe zu Kunstfreiheit und Demokratie. (Inter-)Nationale Gastspiele, Konzerte, Workshops und Impulsgespräche eröffnen an neun Stationen im Bundesgebiet Foren des Austauschs, Dialogs und der Begegnung.

1. & 2.6. 2024 | Residenz (Spinnerei) und LOFFT – DAS THEATER

Angriffe auf die Kunst(-freiheit) vs. Perspektiven für gute Streit- und widerständige Subkulturen stehen im Fokus des zweitägigen Programms in Leipzig. ​In der Residenz zeigen wir an beiden Abenden die Performance „SUNNY SUNDAY” von Lina Majdalanie und Rabih Mroué.

Der Eintritt für das Tagesprogramm ist kostenlos, wir bitten aber um vorherige Anmeldung.
Festival der Theaterspielclubs von Schauspiel Leipzig, TDJW und Junge Oper Leipzig

31.5. — 9.6.2024

Die Leipziger Theaterszene ist vielseitig und bunt — das beweist erneut die vierte Runde des Festivals ClubFusion! Die Theaterclubspielenden von 6 bis 99 Jahren übernehmen die Bühnen ihrer Häuser und präsentieren in der Festivalwoche ihre künstlerischen Ergebnisse. Die drei städtischen Theaterhäuser rücken mit dem gemeinsamen Festival das Leipziger Bürgerinnen- und Bürgertheater in den Mittelpunkt und schaffen neue Räume für andere Spielweisen und Ästhetiken, Partizipation und Begegnung.
von Sarah Kilter
Regie: Thirza Bruncken

// Stückewettbewerb der Autor:innentheatertage am Deutschen Theater Berlin 2021
// Eingeladen zu den Mülheimer Theatertagen — Stücke 2022
// Eingeladen zum Heidelberger Stückemarkt 2022


Nächster Termin: 28.5., 20:00, Diskothek

Vieles in ihrer deutschen Heimat empfindet Ihmchen als scheinheilig. Selbst im engen Freundeskreis lauern die blinden Flecken, die niemand sehen will — gerade diejenigen nicht, die sich als besonders reflektiert verstehen. Wieso sie dafür einen geschärften Blick hat? Sie steht eben nur mit einem Bein in der deutschen Mehrheitsgesellschaft. Doch irgendwie „sieht man das nicht bei ihr“, das Migrantische.
Performativer AR-Walk von STUDIO URBANISTAN und atelier polza

Premiere am 28.5., Stadtraum
ab 16:45 (verschiedene Startzeiten in kleinen Gruppen)

Als „Smart City“ wuselt und flirrt Leipzig vor Versprechen und Visionen: nachhaltiger, effizienter, sicherer, demokratischer, lebensfreundlicher — eine Stadt als digitales System. Welche Visionen der digitalen Urbanität werden derzeit entworfen? Was überwiegt, Chance oder Risiko? Mit Smartphones und Kopfhörern ausgestattet, erlebt das Publikum bei diesem Stadtspaziergang die Vermischung von realer Umgebung mit digitalen Inhalten.
von David Bowie & Enda Walsh
Regie: Hubert Wild

Letzter Termin: 19.6., 19:30, Große Bühne

Die Vorstellung am 19.6. bieten wir mit Audiodeskription an.

Der Außerirdische Thomas Jerome Newton lebt im interplanetarischen Exil in New York. Mit Hilfe eines geheimnisvollen Mädchens will er zurück zu den Sternen fliegen. David Bowies einziges Musical versammelt Welthits wie „Heroes“, „Changes“ oder „Life on Mars?“ zu einem spektakulären Bühnenfest mit Live-Musik.
von Yasmina Reza
Deutsch von Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel
Regie: Enrico Lübbe

Zum letzten Mal in dieser Spielzeit: 20.6., 19:30, Große Bühne

Zwei Jungs haben sich geprügelt. Die Eltern wollen die Sache gesittet klären, doch bei Espresso und Selbstgebackenem beginnt in feinen Schichten die Fassade des Liberalismus zu bröckeln … Eine bitterböse Komödie.

Große Freude: Unsere Produktion „zwei herren von real madrid“ (von Leo Meier, R: Albrecht Schroeder) ist zu den Autor:innentheatertagen 2024 eingeladen. Ebenfalls eingeladen ist „Société Anonyme“, eine Produktion des Deutschen Schauspielhaus Hamburg in Kooperation mit Rimini Protokoll und der Residenz.

Die Autor:innentheatertage präsentieren zeitgenössische Dramatik aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und findet vom 4. bis 15. Juni 2024 am Deutschen Theater Berlin statt.