Online-Audiodeskription
noch verfügbar bis 20.01.2021, 10:00
Liebes Publikum,
wir danken Ihnen herzlich für Ihre Treue und Unterstützung!

Es war im Frühsommer und Herbst 2020 beglückend zu erleben, kurzfristig wieder für Sie in einen Live-Spielbetrieb zurückzukehren. Während des November-Lockdowns arbeitete das Schauspiel Leipzig auf allen Probebühnen und Bühnen und in allen Abteilungen des Hauses weiter, um dies auch in Bälde wieder möglich zu machen. Mit der neuen Verfügung der Stadt Leipzig ist der Probenbetrieb nun vom 14.12. bis 10.01. unterbrochen.

Einblicke in unsere Proben, wie sie bis jetzt für die Produktionen „DIE KUNST DER WUNDE“ von Katja Brunner, „Vater“ von Florian Zeller sowie „Das Schloss“ nach Texten von Franz Kafka stattgefunden haben, geben wir in 13 Videos, die Ende November am Schauspiel Leipzig entstanden sind. Darin kommen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses zu Wort, deren Arbeitsalltag trotz geschlossener Türen weiterging. Eine Auswahl der Videos finden Sie hier auf der Startseite, alle weiteren hier.

In der Reihe „ensemble & gäste“ stellen Mitglieder des Schauspiel Leipzig in einer kleinen Serie Gäste vor, die das Haus und unsere Produktionen prägen.

Heike Geißler hat für die Residenzproduktion „1984: BACK to NO FUTURE“ von Gob Squad einen Audiowalk gestaltet, den Sie hier auch auf der Webseite finden.

Bitte bleiben Sie gesund,
Ihr
Schauspiel Leipzig

Theater kann sich hören lassen!

Zur Online-Audiodeskription: hier

Durch Audiodeskription zu ausgewählten Inszenierungen wird das Schauspiel Leipzig seit 2013 blindem und sehbeeinträchtigtem Publikum besser erlebbar gemacht. Bei laufendem Spielbetrieb findet mindestens eine Vorstellung pro Monat statt, in der die visuellen Vorgänge auf der Bühne durch eine Sprecherin oder einen Sprecher mittels Empfangsgerät und Kopfhörer live beschrieben werden.

Aufgrund der Unterbrechung des Spielbetriebs wird das Familienstück „Arabella oder Die Märchenbraut“ erst in der nächsten Spielzeit Premiere feiern. Allerdings steht nicht nur die Inszenierung selbst in den Startlöchern, auch das dazugehörige Audioskript ist bereits fertig geschrieben. Wir haben im Tonstudio die ersten 15 Minuten der Arabella-Audiodeskription einmal eingesprochen und mit der Tonaufnahme der Generalprobe zusammengefügt. Das Ergebnis kann sich hören lassen - als erster akustischer Eindruck für unser sehendes und nicht-sehendes Publikum.
Das Audiodeskriptions-Team im Interview zu
„Arabella oder Die Märchenbraut“.

aufgrund der aktuellen Pandemiesituation und der geltenden Rechts- und Verordnungsgrundlagen kann vom 01.12.2020 bis einschließlich 28.02.2021 kein Spielbetrieb im Schauspiel Leipzig stattfinden.

Informationen zu den Modalitäten der Kaufpreis-Erstattung von abgesagten Eigenveranstaltungen finden Sie hier.

Zu welchem Zeitpunkt wir einen Spielplan für den Monat März vorlegen können, hängt von den weiteren Corona-Schutzmaßnahmen ab. Hiervon abhängig ist auch, wann der Vorverkauf für Vorstellungen im März wieder geöffnet werden kann.

Es freut uns sehr, dass Sie uns seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs so zahlreich besucht haben, und wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre Treue und Unterstützung.

Wir hoffen, dass wir bald wieder für Sie spielen können!

Ihr Schauspiel Leipzig
Die Chorleiterin Franziska Kuba, musikalische Leiterin u. a. des „Vocalconsort Leipzig“, über ihr Mitwirken an „Faust I + II“ und „Winterreise / Winterreise“ am Schauspiel Leipzig, über die Wirkung der Sprache und ihren Umgang mit der aktuellen Situation. Im Gespräch mit Franziska Kuba ist in der Reihe „ensemble & gästeDenis Petković, Ensemblemitglied am Haus.