Geza Cotard (Friederike Bernhardt & Johannes Cotta)

arbeiteten 2016 und 2017 am Schauspiel Hannover an „Die Brüder Karamosow“ und „Tartuffe“ (Regie Martin Laberenz). Im Sommer 2018 entwarfen GEZA COTARD die Live-Musik für „Medea und Jason“ am Thalia Theater (Regie Jette Steckel). Bei den Leipziger Jazztagen 2020 waren sie mit der Vertonung von Ovids Metamorphosen („DAPHNE“) im Schauspiel Leipzig als festivaleigene Produktion eingeladen. Ansonsten spielten sie viel in der Kantine am Berghain und woanders auch.