Tim Gorinski

Tim Gorinski studierte Audiovisuelle Medien an der FH Aachen sowie Sound, Installation und Videokunst an der Kunsthochschule für Medien, Köln.
Als Künstler und experimenteller Musiker realisierte er diverse Sound- und Videoinstallationen, in denen das Verhältnis von Bild und Ton ausgelotet wird. Seine Arbeiten beschäftigen sich vorwiegend mit Rhythmik, filmischen Grundelementen wie Montage- und Looptechniken sowie performativen elektronischen Klangexperimenten.
Tim Gorinski arbeitet eigenständig als Drummer und Produzent für experimentelle Klangkunst und Filmmusik sowie in unterschiedlichen musikalischen Kollaborationen, wie Noise du Chocolat mit Alexander Pascal Forré und Paul Faltz und Xul Zolar mit Marin Geier und Ronald Röttel.
Seine Arbeiten werden international auf diversen Festivals und in Ausstellungen gezeigt, u. a. im Coolidge Corner Theatre, Boston, USA, in der Kunsthalle Düsseldorf, im Roxie Theater San Francisco, USA, bei der Videonale in Bonn sowie bei German Ex-Films, Vermont, USA.

Aktuell