Thirza Bruncken

Die Regisseurin Thirza Bruncken hat sich immer wieder mit innovativen Texten deutschsprachiger AutorInnen auseinandergesetzt, u.a. von Heiner Müller, Mona Winter, Michael Roes, Elfriede Jelinek, Lothar Trolle, Rainald Goetz, Thomas Jonigk, Marlene Streeruwitz, Franzobel, Arnolt Bronnen und Anna Behringer. Sie inszenierte u.a. am Schauspiel Köln, Schauspiel Düsseldorf, Hamburger Schauspielhaus, Tokyo Engeki Ensemble, Residenztheater München, an den Münchner Kammerspielen, am Volkstheater Wien, Schauspiel Frankfurt, Theater Dortmund und am Nationaltheater Weimar. Ihr Inszenierung von Elfriede Jelineks „Stecken, Stab und Stangl“ wurde 1997 zum Berliner Theatertreffen und den Mühlheimer Theatertagen eigeladen. 2021 war sie mit ihrer Inszenierung von Sarah Kilters „White Passing“ am Schauspiel Leipzig bei den Autorentheatertagen Berlin eingeladen.

Aktuell

Archiv