all inclusive

Julian Hetzel (Utrecht)
Mit seiner neuen Bühnenproduktion „all inclusive“ setzt Julian Hetzel nach „The Automated Sniper“ seine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema der strategischen Kriegsführung fort, indem er sich auf die Produktion von Bildern der Gewalt konzentriert. „all inclusive“ analysiert, wie Darstellungen von Gewalt erzeugt und konsumiert werden und wie das paradoxe Prinzip der Bildproduktion durch ikonoklastische Bilderzerstörung funktioniert.
Spätestens seit den jüngsten Bilderstürmen des IS-Terrorismus auf Kulturgüter im Nahen Osten wurde deutlich, dass durch den Akt der Bilderzerstörung neue Bilder produziert werden. Diese beziehen ihre Sprengkraft erst parasitär aus der ikonographischen Bedeutung der zerstörten Objekte. Ein Bild zu zerstören bedeutet, die Macht des Bildes, das ausgemerzt werden soll, anzuerkennen. Hetzel kontrastiert die Gewalt gegen Bilder mit dem Motiv des Touristen, der als Jäger und Sammler Bilder mit der Kamera einfängt. Tourismus und Ikonoklasmus stellt er als Strategien der Bilderjagd nebeneinander. Die Performance wirft ein Licht auf die Transformation von Medienbildern in marktkonforme Ikonen sowie auf die Ästhetisierung von Gewalt.
„all inclusive“ kombiniert Theater, Performance und bildende Kunst zu einer hybriden Erfahrung. Das Publikum wird von den PerformerInnen auf der Bühne durch ein Panoptikum von sich ständig wandelnden Bildern geführt.


www.julian-hetzel.com
mehr anzeigen
Leipzig-Premiere am 24. Oktober 2018

Nächste Termine

https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Mi, 24.10. 20:00
Premiere
Residenz in der Baumwollspinnerei
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Do, 25.10. 20:00
Residenz in der Baumwollspinnerei
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Fr, 26.10. 20:00
Residenz in der Baumwollspinnerei
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Sa, 27.10. 20:00
Zum letzten Mal!
Residenz in der Baumwollspinnerei

Besetzung

Geert Belpaeme, Kristien de Proost, Edoardo Ripani

Team

Konzept und Regie: Julian Hetzel
Dramaturgie: Miguel Angel Melgares
Künstlerische Beratung: Sodja Lotker
Maschinendesign: Hannes Waldschütz

Eine Produktion von CAMPO Gent in Koproduktion mit Schauspiel Leipzig, Frascati Amsterdam, Münchner Kammerspiele und Stichting Ism & Heit Utrecht.