Handle with Care (AT)

Gob Squad (Berlin) / Artists in Residence
„Handle with Care“ (AT) entsteht als offener Entwicklungsprozess aus der Begegnung von Gob Squad mit lokalen Gästen aus Leipzig. Gob Squad reisen abermals in die Stadt, um einen Kommunikationsraum herzustellen, in dem alle zu Wort kommen können, einander sehen und sich zuhören.
Gob Squad machen sich für „Handle with Care“ (AT) rund um die Residenz gezielt auf die Suche nach Begegnungen, in dem Bestreben, aus Zufälligkeiten Verbindlichkeiten herzustellen. Im Zentrum des Projekts stehen Fragen nach Zugänglichkeit und Teilhabe, Empathie und geteilter Verantwortung: Wem gehört hier was und warum? Wer ist ausgeschlossen? Wer hört wem zu und wer wird nicht gehört? Wen kümmert was, und wer kümmert sich darum? Wer wird im Theater repräsentiert?

Gob Squad sind ein britisch-deutsches Kollektiv aus Berlin, das seit 1994 zusammen an Live-Performances im Grenzbereich von Theater, Kunst und Medien arbeitet. Auf der Suche nach Schönheit und Relevanz im Alltäglichen platzieren sie ihre Werke sowohl in Theatern als auch mitten in der urbanen Lebenswelt. Utopische Szenarien treffen auf die Realität einer konkreten Situation, deren Ausgang oft ungewiss ist. Durch das Schaffen von alternativen Begegnungsräumen und Formaten leisten Gob Squad seit ihren Anfängen einen Beitrag, um zwischenmenschliche Barrieren abzubauen. Mit der Residenz haben Gob Squad zuletzt „1984 — Back to No Future“ koproduziert.
mehr anzeigen
Leipzig-Premiere im Januar 2024
Residenz in der Spinnerei

Team

Eine Koproduktion von Gob Squad mit HAU Hebbel am Ufer Berlin, Residenz Schauspiel Leipzig, HELLERAU — Europäisches Zentrum der Künste Dresden und Werk X Wien

Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt und vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien