Mandy Unger

Mandy Unger aka M.over wirkt als Choreographin, Tänzerin, Netzwerkerin und DJ. 2019 gründete sie die M.over Company in Leipzig. Ihre Bühnenproduktionen sind ein Konglomerat aus Pop und Contemporary Art sowie soziologischen Feldstudien. Dabei interessieren sie insbesondere die durch Klassismus abgewerteten Ästhetiken ihrer Kindheit. Als Tänzerin erprobt sie die Foundation aus Floorwork, dem zeitgenössischen Tanz und den Social und Urban Dances (Hip Hop Freestyle, Experimental und House). Seit 2024 ist sie im Artist Development Program des LOFFT — DAS THEATER. In den letzten Jahren erhielt sie zahlreiche Stipendien und Förderungen u. a. von Tanzpakt in Residence, Theaterverband Thüringen, Kulturstiftung Sachsen sowie mehrere Recherchestipendien von Dachverband Tanz und Fonds Darstellende Künste. Sie tanzte bereits am Tanztheater Erfurt (Ester Ambrosino), bei goPlastic Company (Cindy Hammer), Floor on Fire (the Saxons), bei Bounce urban! (Andrea von Gundten). Darüber hinaus hat sie Choreographien für das LOFFT — DAS THEATER und den Werkstattmacher e. V., PHÖNIX Theaterfestival (Erfurt), das Leipziger Tanztheater & Tanzlabor Leipzig (Dramaturgie), das stellwerk Theater Weimar, den Grünen Salon Berlin (Volksbühne), das Theater Natur Festival in Benneckenstein (Harz), das Projekttheater Dresden und das Theater Bernburg entwickelt. An der Schnittstelle von Choreographie und bildender Kunst arbeitete sie u. a. mit UdK Berlin, Burg Giebichenstein Halle, Kunsthaus Dresden, Zukunftsvisionenfestival Görlitz, Galerie Waidspeicher Erfurt und dem Magazin LE MILES. Zudem leitet sie den Projektbereich Tanz im Jugendkulturzentrum HEIZHAUS aka. urban souls e. V. und ist Projektkoordinatorin für das integrative Projekt KOMET, welches Tanzangebote in ländlichen Regionen Sachsens fördert.

Aktuell