Compagnie Gilles Jobin & Artanim, Genf

VR_I

Tanz im virtuellen Raum
Eine Wüstenlandschaft in gleißendem Sonnenlicht reicht bis zur Unendlichkeit. Fünf Avatare stehen sich auf sandigem Boden gegenüber. Virtuelle Hände greifen dabei in Hände aus Fleisch und Blut. Was ist echt? Und was ist irreal? Das Tanzstück „VR_I“ des Schweizer Choreografen Gilles Jobin ist eine Mischung aus Performance und einem 3D-Film, in den fünf Zuschauer*innen gleichzeitig eintauchen können.

Die Ebenen verschwimmen miteinander: Die Wüste erstreckt sich plötzlich in eine Stadtlandschaft oder in eine Hütte auf dem Gipfel eines Berges. Ausgestattet mit VR-Brillen bewegt sich das Publikum frei im realen Raum und interagiert mit den Tänzern der virtuellen Welt. So wird Tanz neu und anders erlebbar. Zum ersten Mal verbindet ein Choreograf Tanz mit Virtual-Reality-Technologie.

Gilles Jobin, 1964 in Lausanne geboren, lebt und arbeitet in Genf. Er studierte klassischen Tanz in Cannes und Genf. 1993 wurde er zum Co-Direktor des Théâtre de l’Usine, Genf, später zum Hauschoreografen des Théâtre Arsenic in Lausanne berufen. Nach 10jähriger Tätigkeit als Tänzer in Madrid (1995) und London (1997) begann er zu choreografieren und gründete seine eigene Compagnie, die zu den führenden Tanzgruppen der Schweiz gehört. 2016 drehte er den 3D-Film „WOMB“. Für „VR_I“ erhielt er den Grand Prix für das innovativste Werk sowie den Publikumspreis beim Festival du nouveau cinéma (FNC), Explore, 2017 in Montréal.
mehr anzeigen
Deutschlandpremiere am 06. November 2019
Ab 12 Jahre

Nächste Termine

Spieldauer

à 20 Minuten für je 5 Zuschauer*innen

Besetzung

Susana Panadés Diaz, Victoria Chiu, Diya Naidu, Gilles Jobin, Tidiani N’Diaye als Tänzer*innen im Video

Team

Konzeption und Choreografie: Gilles Jobin
Virtual-Reality-Technologie: Artanim
Kostüme: Jean-Paul Lespagnard
Musik- und Sounddesign: Carla Scaletti
3D-Künstler: Tristan Siodlak
3D-Bearbeitung: Camilo De Martino

euro-scene Leipzig

05. Nov. – 10. Nov. 2019
„Parallelwelten“

Die euro-scene Leipzig, Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes, findet vom 05. – 10. November zum 29. Mal statt. Die Bühnen des Schauspiel Leipzig sind Heimstätte für 4 Gastspiele und den Wettbewerb „Das beste deutsche Tanzsolo“ in insgesamt 11 Vorstellungen.

Weitere Gastspiele in Schaubühne Lindenfels, Theater der Jungen Welt und LOFFT – Das Theater. Das Rahmenprogramm beinhaltet Publikumsgespräche, Filme, eine Ausstellung, eine Buchpräsentation und eine Technische Führung.

Kontakt:
www.euro-scene.de
info@euro-scene.de
Tel. 0341 – 980 02 84
Karten sind ab sofort im Schauspielhaus, an der Festivalkasse im Englandladen sowie an weiteren Vorverkaufskassen erhältlich. Weitere Informationen

Das Gastspiel in Leipzig erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung, Zürich, und Schweizerische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland.