30 Jahre euro-scene Leipzig

F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig

Theaterstück mit Puppen
Nikolaus Habjan / Schubert Theater (Wien)
Wenn es im Theater so etwas wie Bestimmung gibt, so ist es wohl dieses Stück – ein Ereignis, das einem nur sehr selten begegnet. Nikolaus Habjan bezeichnet „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“ als sein „Herzensstück“ und will es sein Leben lang spielen – um das Gedächtnis an Friedrich Zawrel aufrecht zu erhalten und als Mahnung für die kommenden Generationen.

Friedrich Zawrel wuchs im Wien der 1930er Jahre auf. Während der deutschen Besatzung Österreichs im 2. Weltkrieg wurde er als Kind in den „Spiegelgrund“, die zweitgrößte „Jugendfürsorgeanstalt“ des Deutschen Reichs, gesperrt, in der hunderte kranke, behinderte und vermeintlich erblich belastete Kinder und Jugendliche „behandelt“ und ermordet wurden. Der Anstaltsarzt Dr. Gross stufte Zawrel in einem Gutachten als „erbbiologisch und sozial minderwertig“ ein … doch Zawrel überlebte und ihm gelang die Flucht. Er war nach dem Krieg einer der wichtigsten Zeitzeugen bei der Aufarbeitung der Euthanasie-Verbrechen in Wien. Friedrich Zawrel starb 85jährig im Februar 2015.

Nikolaus Habjan und Simon Meusburger schufen nach zahlreichen, sehr persönlichen Gesprächen mit Friedrich Zawrel ein ungemein packendes, berührendes und erschütterndes Stück. Das eindringliche Spiel von Nikolaus Habjan und seinen Klappmaulpuppen schafft Verfremdung und Identifikation zugleich. Die Inszenierung erhielt 2012 mit dem Nestroy-Preis in der Kategorie „Beste Off-Produktion“ den wichtigsten Theaterpreis Österreichs. Die euro-scene Leipzig hat das Stück schon einmal 2016 gezeigt und möchte dem Publikum diese Begegnung jetzt nochmals ermöglichen.

Das 30. Festivaljubiläum der euro-scene Leipzig war für November 2020 geplant und musste im letzten Moment aufgrund steigender Infektionszahlen und der Schließung aller Kulturbetriebe in der Corona-Pandemie abgesagt werden. Am 20. und 21. September 2021 feiern wir nun nachträglich „30 Jahre euro-scene Leipzig”. Ehrengast Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und Schirmherr des Festivals, eröffnet mit einer Rede den ersten Abend. Er wird gleichzeitig die ehemalige Festivaldirektorin Ann-Elisabeth Wolff offiziell verabschieden. An beiden Abenden spielt Nikolaus Habjan, der die euro-scene Leipzig wie kein anderer Künstler in den letzten Jahren prägte, sein Erfolgsstück „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“.

Wir freuen uns auf einen aufregenden und berührenden Theaterabend mit Ihnen und hoffen, dass die Hygienebestimmungen ein anschließendes Beisammensein im Foyer am Montag, 20. September erlauben, um mit Ihnen auf 30 Jahre euro-scene Leipzig anzustoßen.

www.schuberttheater.at
www.nikolaushabjan.com
mehr anzeigen
Ab 14 Jahre

Nächste Termine

Spieldauer

2:00

Team

Konzeption und Text (basierend auf Erzählungen von Friedrich Zawrel): Nikolaus Habjan, Simon Meusburger
Puppenbau: Nikolaus Habjan
Inszenierung und Lichtdesign: Simon Meusburger
Kostüm: Lisa Zingerle
Darsteller und Puppenspiel: Nikolaus Habjan

Das Gastspiel in Leipzig erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch das Österreichische Kulturforum Berlin.