Das Dschungelbuch

von Rudyard Kipling
Inmitten des indischen Dschungels überlebt der Menschenjunge Mowgli einen Angriff des lahmen, aber gefürchteten Tigers Shir Khan. Getrennt von seinen Eltern findet er Unterschlupf bei der Wölfin Rakscha, die ihn zusammen mit ihrem Wurf großzieht. Von der Wolfsfamilie und von seinen beiden Lehrern, dem Bären Balu und dem schwarzen Panther Baghira, lernt Mowgli nach und nach alles, was ihm das Überleben im Dschungel ermöglicht. Aber auch wenn die Wölfe ihn „Mowgli, den Frosch“ nennen und er nach den Gesetzen der Tiere lebt, ist und bleibt er ein Mensch. Und hat somit nach Meinung der Ratsversammlung der Wölfe nichts im Dschungel zu suchen. Das ist ganz im Sinne von Shir Khan, der unnachgiebig sein Recht an Mowgli fordert, um ihn endlich zu töten. Von seinen Freunden vorgewarnt und mit der Waffe ausgestattet, die jedes Tier fürchtet, dem Feuer, kann Mowgli seinen ärgsten Feind beim Kampf besiegen und in die Flucht schlagen.
Rudyard Kiplings „Dschungelbuch“ ist ein Klassiker der Jugendliteratur und findet, in einer Kooperation zwischen Schauspiel Leipzig und Zoo Leipzig, als spektakuläre Aufführung für die ganze Familie seine Bühne unter freiem Himmel inmitten des Zoo Leipzig.
mehr anzeigen

Pressestimmen

Leipziger Volkszeitung
„Nach mehr als zwei Stunden gibt es zurecht Jubel und stehenden Beifall für ein furioses Dschungel-Musical voller Spielfreude."
MDR 1 Radio Sachsen
„Ein herrliches Sommerspektakel mit viel Witz, großartigen Schauspielern und atemberaubend bunten Kostümen. [...] Ein Spaß für die ganze Familie."
MDR Figaro
„Eine gute Entscheidung hier eben nicht auf die Disney-Ästhetik zu setzen, sondern mit Bollywood einen ganz eigenen Akzent zu setzen. So einfach wie genial diese Interpretation des Stoffes."
Premiere am 15. Juni 2014

Spieldauer

ca. 2:10, eine Pause

Team

Ausstattung: Dorothee Neuling
Choreographie: Sibylle Uttikal
Dramaturgie: Matthias Huber
Licht: Jörn Langkabel

Eine Kooperation von Schauspiel Leipzig und Zoo Leipzig