DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN

Das Märchen der populistischen Narrative, basierend auf wahren Geschichten

Ein Keynote Vortrag von Fadi El Abdulla. Anschließend Gespräch mit Lina Majdalanie und Rabih Mroué anlässlich des Book Release „Sunny Sunday“. Moderation: Thomas Frank.

Als Fortsetzung der Auseinandersetzung um nationalistische Erzählungen der Produktion „Sunny Sunday“ entstand das Buch „Ein Sonniger Sonntag“, in dem der Performancetext von Moué und Majdalanie um Essays über die Konstruktion nationalistischer Erzählungen erweitert wurde.

Fadi El Abdulla diskutiert ins seiner Keynote Phänomene in der Kunst, die darauf abzielen, Mittels pseudo-historischer Erzählungen Traditionen als ausschließende und hegemoniale Strategie zu benutzen. Das anschließende Gespräch geht auch der Frage nach, welche Mittel zur Entmythologisierung geeignet sind.

Fadi El Abdallah (Den Haag) ist Autor, Musikkritiker und Jurist. Er nahm an verschiedenen Projekten im Bereich der zeitgenössischen Kunst in der ganzen Welt teil. Zu seinen jüngsten Veröffentlichungen gehören "l'Orient sonore" (Hrsg., Actes Sud und MUCEM, 2020), "Fragility as foundation: encounters with Lebanese writings" (Al Jadid, 2023) und "In Pursuit of a Fascination: On Music and Critique" (Kotob Khan, 2024) sowie mehrere Gedichtbände.

Lina Majdalanie (Berlin) arbeitet als Schauspielerin, Regisseurin und Autorin. Sie fragt in ihren Arbeiten nach Formen politischer Sprache in Zeiten der Globalisierung und der digitalen Technologie.

Rabih Mroué (Berlin) arbeitet als Regisseur, Schauspieler, bildender Künstler und Autor.

mehr anzeigen
Im Rahmen von „DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN. Bundesweite Foren für Kunst, Freiheit und Demokratie“

Am 02. Juni 2024
Residenz in der Spinnerei


In englischer Sprache

Nächste Termine