DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN

Über Gastfreundschaft und Körper

Eine Lecture Performance von Isabel Lewis (Berlin)
Isabel Lewis ist eine US-amerikanische Tänzerin, Performerin, Musikerin und bildende Künstlerin mit dominikanischen Wurzeln. Mit ihrer Arbeit erweiterte sie das Feld der zeitgenössischen Kunst um das Format der „Occasions“. Mit beharrlicher Experimentierfreudigkeit und Forschungsmethoden, die aus Körpererfahrungen entstehen, schafft Lewis alternative Formen der Sozialität zwischen menschlichen und nichtmenschlichen Entitäten. Für Lewis wohnt jedem Format bereits die Einordnung bestimmter Sinneswahrnehmungen inne. Dadurch wird die Art des Umgangs mit Formaten zu einer höchst politischen Frage. Der Fokus ihrer grundsätzlich kollaborativen Praxis liegt auf affektiven Körpererfahrungen, die alle Sinne ansprechen.

Seit 2021 ist Isabel Lewis Professorin für Performance an der HGB Leipzig. In der Reisdenz hat sie 2022 die Produktion „Total Romance, Partial Repair“ produziert.
mehr anzeigen
Im Rahmen von „DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN. Bundesweite Foren für Kunst, Freiheit und Demokratie“

Am 02. Juni 2024
Residenz in der Spinnerei

In englischer Sprache

Nächste Termine

Besetzung