Katrin Connan

Katrin Connan studierte an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg sowie an der Kunstakademie Minerva in Groningen (Niederlande). Ihre Installationen, Skulpturen, Malereien und Konzerte wurden auf zahlreichen Ausstellungen und Festivals gezeigt. Als Bühnenbildnerin arbeitet sie mit dem Regisseur Johannes Erath u. a. an den Opernhäusern in Hamburg, Graz, Dresden zusammen, zuletzt bei Goldschmidts „Beatrice Cenci“ bei den Bregenzer Festspielen, bei der UA von Hamels „Caruso a Cuba“ an der Nationale Opera Amsterdam und bei „La Vestale“ am Theater an der Wien. Mit Hans Neuenfels arbeitete sie bei Manfred Trojahns „Orest“ in Zürich, der Uraufführung von Miroslav Srnkas „South Pole“ an der Bayerischen Staatsoper und bei Sophokles’ „Antigone“ am Residenztheater in München, mit Anna-Sophie Mahler bei „Die Sache Makropulos“ und „Blick der Tosca“ am Theater Bremen und den „Sieben Todsünden/Seven heavenly sins“ feat. Peaches in Stuttgart. „Eriopis – Medeas überlebende Tochter erzählt alles“ (2020) ist ihre erste Arbeit für das Schauspiel Leipzig.

Aktuell