La Bohème (UA)

Träume // Leipzig
Ein Musiktheaterprojekt von Anna-Sophie Mahler und Anne Jelena Schulte
„An Träumen und Luftschlössern ist meine Seele Millionärin“, heißt es in Giacomo Puccinis Oper „La Bohème“ von 1896: Die an Träumen so reichen Künstlerfreunde leben ein Leben am Rande der Armut. So groß ihre Liebe zum Leben ist, so gefährlich ist die Realität, die irgendwann in Gestalt von Krankheit den Tod bringt. Das Spannungsgeflecht von Selbstverwirklichung und Gesellschaft, Freiheit und Risiko hat sich in der Gegenwart nicht aufgelöst – ebenso wenig der Traum von einer Möglichkeit des Zusammenlebens jenseits der Normen.
Die Autorin Anne Jelena Schulte und die Regisseurin Anna-Sophie Mahler haben sich in Leipzig auf die Suche gemacht nach solchen Orten der Utopie und der Gemeinschaft. Gefunden haben sie in ihren Recherchen eine Gemeinschaft, die sich zu einer besonderen Art des Zusammenlebens zusammengefunden hat. Aus sehr unterschiedlichen Beweggründen, freiwilligen und unfreiwilligen, entstanden der Ort und die Utopie eines neuen Weges der Selbstbestimmtheit und Selbstorganisation. Ein Ort am Rand der gesellschaftlichen Wahrnehmung und am Rand der gesellschaftlichen Absicherung. Mit einer Freiheit, die wiederum nicht ohne Abgrund ist, und sehr fragil – von außen und von innen.
Auf Basis dieser Recherchen komponieren Anna-Sophie Mahler und Anne Jelena Schulte zusammen mit dem Komponisten Arno Waschk eine neue „Bohème“. Eine, die die Gegenwart im Blick hat und so die Oper und ihre Themen neu hinterfragt. Eine „Bohème“ der Gegenwart, die wenig mit den Kunstschaffenden der Feuilletons zu tun hat, aber viel mit unserer Gesellschaft.

Anna-Sophie Mahler ist sowohl Schauspiel- als auch Opernregisseurin und inszeniert nach „Eriopis“ in der Diskothek zum zweiten Mal am Schauspiel Leipzig. Ihre Theaterarbeiten zeichnen sich oft durch das Verweben von dokumentarischen Texten und Musik aus. Sie arbeitet sowohl an großen Schauspiel- und Opernhäusern, u. a. am Theater Bremen, an den Münchner Kammerspielen, der Bayerischen Staatsoper, der Staatsoper Stuttgart und am Schauspielhaus Graz, als auch in der freien Szene, vor allem an der Gessnerallee Zürich, an der Kaserne Basel und im HAU Berlin, sowie mit ihrer eigenen freien Gruppe CapriConnection. Ihre Inszenierung „Mittelreich“ an den Münchner Kammerspielen wurde zum Theatertreffen 2016 nach Berlin eingeladen.

Die Autorin Anne Jelena Schulte schreibt für die Bühne auf der Grundlage von Recherchen und Gesprächen zu spezifischen Themen. Ihre Texte wurden u. a. am Deutschen Theater Berlin, am Maxim Gorki Theater Berlin, am Deutschen Theater Göttingen oder am Theater Bielefeld aufgeführt. „La Bohème“ ist ihre erste Arbeit am Schauspiel Leipzig.
mehr anzeigen
Premiere am 30. April 2021

Nächste Termine

https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Aufgrund der Corona-Maßnahmen entfällt diese Veranstaltung.
Fr, 30.04. 19:30
Premiere
Große Bühne

Team

Cello: Hoffman, Natania
Text & Recherche: Anne Jelena Schulte
Bühnenbild und Kostüme: Katrin Connan
Komposition: Arno Waschk
Sounddesign: Ziepert, Albrecht
Dramaturgie: Benjamin Große
Licht: Ralf Riechert
Theaterpädagogische Betreuung: Babette Büchele