Premiere 12. Oktober
Heute
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Fr, 07.10. 19:00 — 20:00
Öffentliche Probe
Große Bühne
Eintritt frei
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Fr, 07.10. 20:00 — 21:30
Wiederaufnahme
Kunsthalle der Sparkasse Leipzig
von William Shakespeare
Regie: Pia Richter

Premiere am 15.10., 19:30, Große Bühne

Sie lieben sich. Und sie sind bereit, alles zu geben, um zusammen zu sein. Gegen alle Widerstände! Für diese bedingungslose Liebe sind sie ein Synonym geworden: Romeo und Julia. So alt ihre Geschichte ist, so lange schon gelten sie als Mythos — selbst neben liberalen Konven­tionen von Paarbeziehung und Sexualität. Im Spannungsfeld von Ideal und Zeitgeist begegnet es uns wieder, das berühmteste Liebespaar der Literaturgeschichte.

+ Öffentliche Probe: 07.10., 19:00, Große Bühne (EINTRITT FREI)
Kim Noble

Leipzig-Premiere am 12.10., 20:00, Residenz

In seinem „Schlaflied für Aasgeier“ erzählt Kim Noble in einer Collage aus Video- und Liveperformance vom Alleinsein, von artenübergreifenden Abschieden und der Suche nach Verbündeten. Feinsinnig melancholisch und radikal komisch reflektiert er gemeinsam mit einem Fuchs und einem toten, sprechenden Eichhörnchen über den Zustand der Welt. Performance in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln.
Die am 14. Oktober in der Diskothek geplante Wiederaufnahme von „White Passing“ muss leider verschoben werden. Neuer Wiederaufnahmetermin ist Sonntag, 6. November, 20 Uhr.
Anstelle von „White Passing“ spielen wir für Sie am 14. Oktober, 20 Uhr die Produktion „Völlig ausgebucht“ im Foyer der Diskothek.
von Maren Kames
Regie: Enrico Lübbe

Kommende Termine 8.10., 16.10., 19:30, Große Bühne

„LUNA LUNA“ ist nichts weniger als eine Reise auf ferne Planeten und zurück. Mödchen, die Heldin in Maren Kames’ sprachmächtigem Epos, unternimmt diese lange Reise zu sich selber. Ihre Begleitung: der Sheitan, die Mutter — und der Soundtrack ihres Lebens, von Alphaville über Bon Iver bis zu Portishead … Bildgewaltig, sprachgewaltig und mit viel Musik: Theater pur zu Beginn der Saison „wirklich nur theater“.
von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe

Lukas Rietzschel wird am 06.10. mit dem Sächsischen Literaturpreis geehrt. Das Schauspiel Leipzig gratuliert herzlich zu dieser Auszeichnung.
Der Preis gilt auch „Widerstand“, dem ersten Theaterstück von Lukas Rietzschel, das als Auftragswerk des Schauspiel Leipzig von Enrico Lübbe als Theaterfilm inszeniert wurde.
Aus Anlass der Preisverleihung zeigen wir Widerstand“ vom 30.09. bis zum 13.10. nochmals als Video on Demand auf Dringeblieben.de.

Samara Hersch wird Caroline-Neuber-Stipendiatin 2023

Das Internationale Caroline-Neuber-Stipendium der Stadt Leipzig erhält 2023 die Künstlerin Samara Hersch. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 5000 Euro und einem Arbeitsstipendium in Leipzig verbunden.
In ihrem Statement betont die Jury die besondere Verbindung der künstlerischen Arbeiten von Samara Hersch mit virulenten sozialen und politischen Themen. Sie scheue keine Tabus und lade zum generationenübergreifenden Dialog ein. Ihr gelinge es, gemeinschaftliche Erlebnisse zu gestalten, die die Auseinandersetzung mit diskursiven Fragen in einer Atmosphäre gegenseitigen Respekts ermöglichen.
Samara Hersch wird im Februar 2023 in Leipzig an ihrem neuen Projekt „It’s Going to Get Dark“ arbeiten. Dabei wird sie durch die Residenz des Schauspiel Leipzig unterstützt. Samara Hersch produzierte bereits im April 2022 in der Residenz gemeinsam mit einer Gruppe Jugendlicher aus Leipzig die deutschsprachige Erstaufführung ihres international viel beachteten Stücks „Body of Knowledge“.
Termine: 8.10., 9.10., 10.10., 20:00, Diskothek

Als Höhepunkt ihrer Ausbildungszeit am Schauspiel Leipzig präsentieren sich die neun Studierenden des aktuellen Studios mit ihren besten Szenen, Monologen und Chansons, mit denen sie sich auch für ihre ersten Engagements in der deutschsprachigen Theaterlandschaft bewerben.
Lesung und Konzert

mit Martina Hefter, Clemens Meyer, John Sauter und Hendrik Otremba / Timm Völker und Patrice Lipeb (Musik)

Am 6.10., 20:00, Foyer 1

„Nach den Diskotheken“ ist der Titel von Martina Hefters erstem Gedichtband und als solcher auch die thematische Klammer des Abends, denn alle Gäste, die das Schauspiel Leipzig an diesem Abend auf die Bühne bittet, eint, dass sie in ihren Texten immer wieder Ausflüge ins Lyrische unternehmen.

Das famose Lese-Line-up des Abends komplettiert ein Konzert von Timm Völker und Patrice Lipeb.


Ein Musiktheaterprojekt von Anna-Sophie Mahler

Nächster Termin: 9.10., 19:30, Große Bühne

Anna-Sophie Mahler beschwört in ihrem Projekt die schöne Undine kein weiteres Mal herauf. Auf der Grenze von Theater und Musiktheater begibt sie sich auf eine Recherchereise in Kanäle, Schleusen und für die Industrie trockengelegte Sümpfe und Auenwälder.
Das Schauspiel Leipzig solidarisiert sich mit den Menschen der Ukraine, unsere Gedanken sind mit ihnen.

Ab dem 1. Juni erhalten geflüchtete Menschen mit dem Leipzig-Pass 50 % Ermäßigung auf alle Vorstellungen des Schauspiel Leipzig.

Falls Sie überlegen zu spenden, möchten wir Sie HIER auf zwei Adressen hinweisen.