26. & 27.02. als Stream-on-Demand auf dringeblieben.de
Heute
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Sa, 27.02. 20:00
Online
Karten
Ab 20:00 Uhr für 24 Stunden online auf dringeblieben.de

aufgrund der aktuellen Pandemiesituation hat die Stadt Leipzig beschlossen, den Kulturbetrieb weiter ruhen zu lassen. Deshalb werden wir den Vorstellungsbetrieb auch den gesamten März über nicht wieder aufnehmen können. Wir hoffen aber, dass es, je nach Entwicklung der Lage, rund um das Osterfest weitergehen darf. Denn es gibt gute Neuigkeiten: Seit dem 18. Januar dürfen wir wieder proben und nehmen die Arbeit an unseren neuen Produktionen allmählich wieder auf.

Informationen zu den Modalitäten der Kaufpreis-Erstattung von abgesagten Eigenveranstaltungen finden Sie hier.

Zu welchem Zeitpunkt wir einen Spielplan für den Monat April vorlegen können, hängt von den weiteren Corona-Schutzmaßnahmen ab. Hiervon abhängig ist auch, wann der Vorverkauf für Vorstellungen im April wieder geöffnet werden kann.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Treue und Unterstützung!
Bitte bleiben Sie gesund,

Ihr Schauspiel Leipzig

Leider müssen wir uns auch in dieser Spielzeit wieder von einigen Produktionen des Repertoires trennen. Für alle, die noch keine Gelegenheit hatten, die Inszenierungen „Brennende Erde“, „Fluss, stromaufwärts“ sowie „Die Ermüdeten“ aus dem Repertoire der Diskothek des Schauspiel Leipzig zu sehen, sind die Produktionen vom 19. Februar an online zu streamen.

Alle drei Stücke sind zu sehen über das Portal dringeblieben.de‘. Der Preis für das digitale Ticket zu jedem der Stücke beträgt 5 bzw. ermäßigt 3 Euro. Zu „Brennende Erde“ bieten wir am 05. März ein digitales Nachgespräch an.

Weitere Infos zu den Produktionen: „Fluss, stromaufwärts“ // „Brennende Erde“ // „Die Ermüdeten oder Das Etwas, das wir sind
Hermann Heisig ist freier Choreograph, Tänzer und Performer. Konstantin Müller ist Technischer Direktor am Schauspiel Leipzig. Kennengelernt haben sie sich bei Heisigs Produktion „Die Bude“ in der Residenz. Im Gespräch beleuchtet der Bühnenmeister den Werdegang des Bewegungskünstlers von den jugendlichen Anfängen auf dem runden Tisch der „euro-scene“ bis zu den aktuellen Plänen im Lockdown und danach. Ein Beitrag der Reihe „ensemble & gäste“.
Die Bühnen- und Kostümbildnerin Agathe MacQueen hat mit Ensemblemitglied Tilo Krügel mehrfach als Regieteam zusammengearbeitet. Über ihren Werdegang von der Assistenz in die Selbstständigkeit, die Vereinbarkeit von Familie und Bühnenberuf sowie über den Glauben daran, das momentan pausierende Projekt doch noch zur Aufführung bringen zu können, unterhält sich Agathe mit Tilo im Probebühnenaufbau der gemeinsamen Inszenierung „Vater“. Ein Beitrag der Reihe „ensemble & gäste“.

Auch, wenn der Vorstellungsbetrieb noch etwas ruhen muss, sind wir weiterhin digital für Sie da!

13 Blicke hinter die Kulissen: In 13 Videos, die Ende November am Schauspiel Leipzig entstanden sind, kommen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses zu Wort, deren Arbeitsalltag trotz geschlossener Türen weiterging. Die Videos finden Sie hier.

In der Reihe „ensemble & gäste“ stellen Mitglieder des Schauspiel Leipzig in einer fortlaufenden Serie Gäste vor, die das Haus und unsere Produktionen prägen.

Heike Geißler hat für die Residenzproduktion „1984: BACK to NO FUTURE“ von Gob Squad einen Audiowalk gestaltet, den Sie als Download auf der Webseite finden.
Wir waren drei Tage Ende November im Haus unterwegs, um einzufangen, wie die Arbeit im Schauspielhaus aussieht und worauf wir uns freuen, wenn der Vorstellungsbetrieb wieder startet. Entstanden sind 13 Videoclips, die Sie sich online anschauen können.