Bernd-Michael Baier

Bernd-Michael Baier wurde in Burg bei Magdeburg geboren und erhielt seine Ausbildung an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig. Danach folgten Engagements in Altenburg, Cottbus, Chemnitz, Baden-Baden, Magdeburg und wiederum Chemnitz, unter der Schauspieldirektion von Enrico Lübbe.
Von 2013 bis 2015 gehörte Bernd-Michael Baier fest zum Ensemble des Schauspiel Leipzig und blieb darüber hinaus als Gast dem Haus verbunden.

Er arbeitete unter der Regie von Hasko Weber, Sascha Hawemann, Armin Petras, Herbert Olschok, Hartwig Albiro und Peter Konwitschny und spielte Rollen wie u. a. den Shylock in William Shakespeares „Der Kaufmann von Venedig“ (Regie: Axel Richter), den Nathan in Lessings „Nathan der Weise“ (Regie: Peter Lüdi), Odoardo Galotti in Lessings „Emilia Galotti“ (Regie: Andreas Kriegenburg), den Kreon in Sophokles’ „Antigone“ (Regie: Enrico Lübbe), Krause in Gerhart Hauptmanns „Vor Sonnenaufgang“ (Regie: Jan Jochymski), Eduard in einer Bühnenadaption von Goethes „Wahlverwandtschaften“ (Regie: Karl-Georg Kayser), Briest in einer Bühnenadaption von Fontanes „Effi Briest“ (Regie: Matthias Brenner). In 45 Vorstellungen war er am Schauspiel Chemnitz gemeinsam mit Tilo Krügel als Abby und Martha Brewster in „Arsen und Spitzenhäubchen“ zu erleben (Regie: Kay Neumann), als König in „Yvonne, die Burgunderprinzessin“ (Regie: Mateja Koležnik) oder als Shakespeares „Lear“ in der Regie von Enrico Lübbe.

Von 1989 bis 2013 leitete Bernd-Michael Baier regelmäßig Szenen- und Monologstudien mit Studierenden der Schauspielschule Rostock und der Hochschule für Musik und Theater Leipzig „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Außerdem war er als freier Dozent in Baden-Baden, Karlsruhe und Freiburg tätig.

Am Schauspiel Leipzig war Bernd-Michael Baier u. a. erneut als Kreon in „Antigone“ zu sehen, als Tiger Brown in der „Dreigroschenoper“ in einer Kooperation mit dem Gewandhausorchester unter dem Dirigat von Anthony Bramall oder als Vater in Grillparzers „Des Meeres und der Liebe Wellen“ in der Regie von Mateja Koležnik. Mit der Gruppe machina eX erarbeitete er in der Residenz die Produktion „Life of N in a Nutshell“.

Bernd-Michael Baier gehört zum Team von „Kitsch und Krempel“ und spielt ab Mai 2020 die Titelrolle in „Vater“ in der Regie von Tilo Krügel.

Nächste Vorstellungen:

https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
So, 17.01. 20:00
Premiere
Diskothek

Aktuell