Arabella oder Die Märchenbraut (UA)

nach der TV-Serie von Václav Vorlíček und Miloš Macourek
für die Bühne bearbeitet von Stephan Beer und Georg Burger
Im Märchenreich geht alles seinen gewohnten Gang — Rotkäppchen wird vom Wolf gefressen, der Jäger ist zur Stelle, der Prinz rettet Dornröschen, immer und immer wieder. In der Menschenwelt begeistert der Märchenerzähler Mayer mit den guten alten Geschichten tagtäglich ein Millionenpublikum. Eines Tages verselbstständigt sich eine seiner Figuren, der Zauberer Rumburak. Er kann sich frei zwischen den Welten bewegen und schmiedet einen perfiden Plan: Getarnt als Mayer erzählt er den Menschen die alten Geschichten in verdrehter, neuer Version. Durch mediale Macht in der Menschenwelt verändert er so die Verhältnisse im Märchenreich, wo er nach und nach an Einfluss gewinnt.
Mehr und mehr öffnen sich die Grenzen zwischen Märchenwelt und Wirklichkeit — und lassen so vorher unmögliche Begegnungen zu. Allen voran zwischen Arabella, der Prinzessin aus dem Märchenreich, und Mayers Sohn Peter. Fasziniert voneinander, tun sie sich zusammen, um Rumburak das Handwerk zu legen. Im Hin und Her zwischen beiden Welten entsteht ein Verwirrspiel, in dem Menschen zu Hunden, Zauberer zu Märchenonkeln und Bewohner unterschiedlicher Welten zu Freunden werden.

1979 schuf Václav Vorlíček, der Regisseur des legendären Märchenfilms „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, gemeinsam mit dem Drehbuchautor Miloš Macourek die Fernsehserie „Arabella“. Sowohl im ost- als auch im westdeutschen Fernsehen lief die Serie, im Westen unter dem Titel „Die Märchenbraut“, mit großem Erfolg und begeistert seither immer wieder von Neuem.

Stephan Beer und Georg Burger haben am Schauspiel Leipzig bereits die Trilogie „Der Zauberer der Smaragdenstadt“, „Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten“ und „Der gelbe Nebel“ nach Alexander Wolkow sowie „Das Dschungelbuch“ im Zoo Leipzig auf die Bühne gebracht. Zuletzt waren „Die Nachtigall“ und „Die Eisjungfrau“ nach Hans Christian Andersen zu sehen. Mit „Arabella“ entdecken sie eine Geschichte neu, die von der Zusammengehörigkeit scheinbar getrennter Welten und von der Kraft des Erzählens handelt.
mehr anzeigen
Premiere am 22. November 2020

Nächste Termine

https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Aufgrund der Corona-Maßnahmen entfällt diese Veranstaltung.
So, 22.11. 15:00 — 16:30
Premiere
Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Aufgrund der Corona-Maßnahmen entfällt diese Veranstaltung.
Di, 24.11. 09:00 — 10:30
Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Aufgrund der Corona-Maßnahmen entfällt diese Veranstaltung.
Mi, 25.11. 09:00 — 10:30
Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Aufgrund der Corona-Maßnahmen entfällt diese Veranstaltung.
Do, 26.11. 09:00 — 10:30
Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Aufgrund der Corona-Maßnahmen entfällt diese Veranstaltung.
Mo, 30.11. 09:00 — 10:30
Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
So, 06.12. 10:00 — 11:30
Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
So, 13.12. 15:00 — 16:30
mit Audiodeskription
Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Mi, 16.12. 10:00 — 11:30
mit Audiodeskription
Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Mi, 23.12. 15:00 — 16:30
Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Fr, 25.12. 15:00 — 16:30
Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Fr, 25.12. 18:00 — 19:30
Große Bühne
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
So, 03.01. 15:00 — 16:30
Große Bühne

Spieldauer

1:30, keine Pause

Besetzung

Paulina Bittner als Arabella
Patrick Isermeyer als Peter Mayer
Hartmut Neuber als Karl Mayer
Julius Forster als Robert
Julia Berke als König*in
Tilo Krügel als Rumburak
Michael Pempelforth als Rumburak (Zweitbesetzung )
Ronja Rath als Mutter / Großmutter / Hänsel
Paula Vogel als Rotkäppchen / Prinzessin Aurora / Gretel
Philipp Adrian Djokic als Jäger / Pfleger Vomáčka / Wache / Hänsel
Leonard Wilhelm als Wache / Professor / Rotkäppchen
Beyer / Wockenfuß als Live Musik

Team

Bühne: Georg Burger
Choreographie: Sibylle Uttikal
Dramaturgie: Georg Mellert
Licht: Jörn Langkabel