Spielplan April 2019 Mai 2019 Juni 2019 Juli 2019 August 2019 September 2019 Oktober 2019 November 2019 Dezember 2019 Januar 2020

April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
MoDiMiDoFrSaSo
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
MoDiMiDoFrSaSo
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
MoDiMiDoFrSaSo
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
MoDiMiDoFrSaSo
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
MoDiMiDoFrSaSo
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
MoDiMiDoFrSaSo
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
MoDiMiDoFrSaSo
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
April 2019
Sa
2727.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
iCal
Eintritt frei
11:00 — 20:00
Residenz in der Baumwollspinnerei

Installation von Diederik Peeters (Brüssel) / im Rahmen des Frühjahrsrundgangs der Spinnerei-Galerien
iCal
Eintritt frei
Die Installation greift den „Pepper’s Ghost“ auf, einen im 19. Jh. entwickelten Illusionstrick, der Geister auf der Bühne zum Leben erweckt. Residenz-Künstler Diederik Peeters gibt damit einen ersten Einblick in seine neue Produktion „Erscheinungen“.
So
2828.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
iCal
Eintritt frei
11:00 — 16:00
Residenz in der Baumwollspinnerei

Installation von Diederik Peeters (Brüssel) / im Rahmen des Frühjahrsrundgangs der Spinnerei-Galerien
iCal
Eintritt frei
Die Installation greift den „Pepper’s Ghost“ auf, einen im 19. Jh. entwickelten Illusionstrick, der Geister auf der Bühne zum Leben erweckt. Residenz-Künstler Diederik Peeters gibt damit einen ersten Einblick in seine neue Produktion „Erscheinungen“.
Mai 2019
Do
202.05.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
17 €
20:00 — 21:00
Residenz in der Baumwollspinnerei
Gastspiel

Mădălina Dan (Berlin/Bukarest), Agata Siniarska (Berlin/Warschau)
Karten iCal
17 €
Von wegen „Tränen lügen nicht“! In „Mothers of Steel“ beweinen Agata Siniarska und Mădălina Dan ihre Erinnerungen an die Aufbruchstimmung nach der Wende in ihren Heimatländern Polen und Rumänien. Mit bissigem Humor performen sie osteuropäische Geschichte und fragen, mit welchem Hintergedanken diese als Opfergeschichte erzählt wird.
Sa
404.05.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
17 €
20:00 — 21:00
Residenz in der Baumwollspinnerei
Gastspiel

Mădălina Dan (Berlin/Bukarest), Agata Siniarska (Berlin/Warschau)
Im Anschluss Nachgespräch
Karten iCal
17 €
Von wegen „Tränen lügen nicht“! In „Mothers of Steel“ beweinen Agata Siniarska und Mădălina Dan ihre Erinnerungen an die Aufbruchstimmung nach der Wende in ihren Heimatländern Polen und Rumänien. Mit bissigem Humor performen sie osteuropäische Geschichte und fragen, mit welchem Hintergedanken diese als Opfergeschichte erzählt wird.
So
505.05.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
17 €
20:00 — 21:00
Residenz in der Baumwollspinnerei
Gastspiel

Mădălina Dan (Berlin/Bukarest), Agata Siniarska (Berlin/Warschau)
Karten iCal
17 €
Von wegen „Tränen lügen nicht“! In „Mothers of Steel“ beweinen Agata Siniarska und Mădălina Dan ihre Erinnerungen an die Aufbruchstimmung nach der Wende in ihren Heimatländern Polen und Rumänien. Mit bissigem Humor performen sie osteuropäische Geschichte und fragen, mit welchem Hintergedanken diese als Opfergeschichte erzählt wird.