Spielplan März 2019 April 2019 Mai 2019 Juni 2019 Juli 2019 August 2019 September 2019 Oktober 2019 November 2019 Dezember 2019 Januar 2020

März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar
MoDiMiDoFrSaSo
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
MoDiMiDoFrSaSo
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
MoDiMiDoFrSaSo
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
MoDiMiDoFrSaSo
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
MoDiMiDoFrSaSo
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
MoDiMiDoFrSaSo
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
MoDiMiDoFrSaSo
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
MoDiMiDoFrSaSo
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
Juni 2019
Der vollständige Spielplan wird bis zum 5. des Vormonats veröffentlicht.
Sa
101.06.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Restkarten iCal
27 - 42 €
18:00
Große Bühne
Faust I + II
Johann Wolfgang Goethe
Regie: Enrico Lübbe
Restkarten iCal
27 - 42 €
Die kurze Fassung des „Faust“-Abends konzentriert sich auf das Erleben zwischen Margarethe und Faust. Im spannungsgeladenen Verhältnis von gesellschaftlicher Norm und individueller Entfaltung treibt Faust und Margarethe die Sehnsucht nach Ausbruch aus der Enge an.
So
202.06.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
11 - 28 €
16:00
Große Bühne
mit Kinderbetreuung
Tennessee Williams
Deutsch von Nina Adler
Regie: Claudia Bauer
Karten iCal
11 - 28 €
Tennessee Williams zeichnet in „Süßer Vogel Jugend“ das Bild einer durch und durch narzisstischen, von Gewalt und Verachtung durchzogenen Gesellschaft, in welcher der andere immer nur Mittel zum Zweck ist.
Sa
1515.06.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
iCal
Ausverkauft
evtl. Restkarten
an der Abendkasse
Zur Zeit gibt es keine Karten im Onlineverkauf.
Es können trotzdem kurzfristig Karten zur Verfügung stehen. Bitte versuchen Sie es später nochmals oder wenden Sie sich an unsern Besucherservice unter 0341 / 12 68 168.
Mit etwas Glück gibt es auch Restkarten an der Abendkasse.
19:30
Große Bühne
Premiere

David Bowie & Enda Walsh
Nach dem Roman „The Man Who Fell To Earth” von Walter Tevis
Deutsch von Peter Torberg
Regie: Hubert Wild
iCal
Ausverkauft
evtl. Restkarten
an der Abendkasse
Zur Zeit gibt es keine Karten im Onlineverkauf.
Es können trotzdem kurzfristig Karten zur Verfügung stehen. Bitte versuchen Sie es später nochmals oder wenden Sie sich an unsern Besucherservice unter 0341 / 12 68 168.
Mit etwas Glück gibt es auch Restkarten an der Abendkasse.
„Der Mann, der vom Himmel fiel“ ist Bowies künstlerisches Vermächtnis, ein Requiem für sich selbst. Ein kühl-melancholischer Rückblick, gleichzeitig eine Abrechnung mit dem Abschiednehmen und eine Feier des Eigensinns, des Andersseins.
So
1616.06.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
14 - 31 €
19:30 — 22:40
Große Bühne
Nach dem Roman von Hans Fallada, Fassung von Armin Petras /
Für die Bühne bearbeitet von Armin Petras & Clara Probst
Regie: Armin Petras
Karten iCal
14 - 31 €
Das Ehepaar Quangel, das auf Postkarten zum Aufstand gegen das NS-Regime aufruft, und Jugendgruppen, die sich als Alternative zur HJ gründen und den öffentlichen Raum besetzen — mit der Suche zweier Generationen nach Autonomie innerhalb eines faschistischen Systems setzt das Schauspiel Leipzig seinen Weg der Doppelbefragung fort.
Fr
2121.06.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
18 - 42 €
19:30
Große Bühne

David Bowie & Enda Walsh
Nach dem Roman „The Man Who Fell To Earth” von Walter Tevis
Deutsch von Peter Torberg
Regie: Hubert Wild
Karten iCal
18 - 42 €
„Der Mann, der vom Himmel fiel“ ist Bowies künstlerisches Vermächtnis, ein Requiem für sich selbst. Ein kühl-melancholischer Rückblick, gleichzeitig eine Abrechnung mit dem Abschiednehmen und eine Feier des Eigensinns, des Andersseins.
Sa
2222.06.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
11 - 28 €
19:30
Große Bühne
Heinrich von Kleist 
Regie: Philipp Preuss
Karten iCal
11 - 28 €
Prinz, Heeresführer, Kriegsheld, Außenseiter, Träumer, Phantast — Heinrich von Kleist zeichnet einen von Widersprüchlichkeiten Zerrissenen, der seine inneren Wunschbilder nicht mit der äußeren Wirklichkeit zu vereinen vermag.
So
2323.06.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
18 - 42 €
18:00 — 20:00
Große Bühne
mit Simultanübersetzung ENG
von Bertolt Brecht / Hanns Eisler und Aischylos (Deutsch von Durs Grünbein)
Regie: Enrico Lübbe
Karten iCal
18 - 42 €
Zwei Texte, die sehr verschieden die Frage nach der Wirkung politischer Ideen und dem Bewusstsein individuellen Leids entwickeln. Zwei Lehrstücke auf je eigene Art — im Spannungsfeld zwischen Humanismus und Ideologie, zwischen dem Wert einer Idee und dem Wert des Individuums.
Mi
2626.06.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
18 - 42 €
19:30
Große Bühne

David Bowie & Enda Walsh
Nach dem Roman „The Man Who Fell To Earth” von Walter Tevis
Deutsch von Peter Torberg
Regie: Hubert Wild
Karten iCal
18 - 42 €
„Der Mann, der vom Himmel fiel“ ist Bowies künstlerisches Vermächtnis, ein Requiem für sich selbst. Ein kühl-melancholischer Rückblick, gleichzeitig eine Abrechnung mit dem Abschiednehmen und eine Feier des Eigensinns, des Andersseins.