Spielplan April 2020 Mai 2020 Juni 2020 Juli 2020 August 2020 September 2020 Oktober 2020 November 2020 Dezember 2020 Januar 2021

April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar
MoDiMiDoFrSaSo
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
MoDiMiDoFrSaSo
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
MoDiMiDoFrSaSo
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4
MoDiMiDoFrSaSo
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
MoDiMiDoFrSaSo
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
MoDiMiDoFrSaSo
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
MoDiMiDoFrSaSo
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
April 2020
Do
202.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
15 €
20:00 — 21:25
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.

mit Mitgliedern des Theaterjugendclubs „Sorry, eh!“ & des Ensembles
von Simon Stephens
15 €
Als Teenager in der ruhigen Vorstadt, die Mutter krank, der kleine Bruder nervig, die beste Freundin zieht weg — Stephanies Leben könnte gerade besser laufen. Was sie innerlich zum Kochen bringt, dringt in stichelnden Provokationen an die Oberfläche. Aber die Außenwelt reagiert kaum. Bis der Teenager eine Grenze überschreitet, die kein Welpenschutz verzeiht. Dieses Mal ist sie zu weit gegangen. Doch wer würde den Welpen verdächtigen?
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:05
Residenz in der Spinnerei
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Gastspiel

Kim Noble (London)
Die Solo-Performance handelt vom Alleinsein und von den Abgründen menschlicher Sehnsucht in digitalen Zeiten. Auf der Suche nach menschlicher Nähe stalkt Noble seine alltägliche Umwelt und überschreitet alle Grenzen des Anstands. Dabei gelingt ihm einer der wohl traurigsten und komischsten Theaterabende überhaupt. Kim Noble arbeitet multidisziplinär zwischen Theater, Fernsehen, Film, bildender Kunst und Comedy.
Fr
303.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
19:30 — 21:15
Große Bühne
19:00
Einführung im Rangfoyer
Die Vorstellung muss leider entfallen.
mit Audiodeskription, Faust I
Johann Wolfgang Goethe
Regie: Enrico Lübbe
Im Mittelpunkt des „Faust I“ steht das spannungsgeladene Verhältnis von gesellschaftlicher Norm und individueller Entfaltung: Sehnsucht nach Ausbruch und Erleben treibt Figuren wie Margarethe und Faust, der sich in die größtmögliche Fülle des Lebens stürzt. „Faust II“ hingegen ist themen- und genresprengende Stoffsammlung. An besonderen Orten der Stadt Leipzig gehen wir parallel auf die Spur dieser Themen und ihrer Bedeutung bis in unsere Gegenwart.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:05
Residenz in der Spinnerei
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Gastspiel

Kim Noble (London)
Die Solo-Performance handelt vom Alleinsein und von den Abgründen menschlicher Sehnsucht in digitalen Zeiten. Auf der Suche nach menschlicher Nähe stalkt Noble seine alltägliche Umwelt und überschreitet alle Grenzen des Anstands. Dabei gelingt ihm einer der wohl traurigsten und komischsten Theaterabende überhaupt. Kim Noble arbeitet multidisziplinär zwischen Theater, Fernsehen, Film, bildender Kunst und Comedy.
Sa
404.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
18:00
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Gastspiel
von Rimini Protokoll (Stefan Kaegi) und Thomas Melle / Münchner Kammerspiele
Für „Unheimliches Tal / Uncanny Valley“ erstellen Rimini Protokoll vom Schriftsteller und Stückeschreiber Thomas Melle ein animatronisches Double. Dieser Humanoide tritt anstelle des Autors auf und wirft Fragen auf: Stehen Kopie und Original in einem Konkurrenzverhältnis zueinander oder helfen sie sich gegenseitig? Kommt das Original sich durch sein Double näher?
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
19:30
Große Bühne
19:00
Einführung im Rangfoyer
Die Vorstellung muss leider entfallen.
von Euripides
Regie: Markus Bothe
Um sich an ihrem Mann Jason zu rächen, der sie und ihre Kinder für eine jüngere Frau und seinen sozialen Aufstieg am Hofe König Kreons im Stich lässt, greift Medea, die einst stolze Prinzessin aus Kolchis, zur radikalsten Tat: In der Fremde verlassen, tief gekränkt und in die Ecke gedrängt, tötet sie ihre eigenen Kinder. Markus Bothe konfrontiert uns in seiner Inszenierung mit dem griechischen Mythos und einer Figur, die uns — auch über 2.400 Jahre nach ihrem Entstehen — drastisch und radikal erscheint.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:05
Residenz in der Spinnerei
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Gastspiel

Kim Noble (London)
Die Solo-Performance handelt vom Alleinsein und von den Abgründen menschlicher Sehnsucht in digitalen Zeiten. Auf der Suche nach menschlicher Nähe stalkt Noble seine alltägliche Umwelt und überschreitet alle Grenzen des Anstands. Dabei gelingt ihm einer der wohl traurigsten und komischsten Theaterabende überhaupt. Kim Noble arbeitet multidisziplinär zwischen Theater, Fernsehen, Film, bildender Kunst und Comedy.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
21:00
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Gastspiel
von Rimini Protokoll (Stefan Kaegi) und Thomas Melle / Münchner Kammerspiele
Für „Unheimliches Tal / Uncanny Valley“ erstellen Rimini Protokoll vom Schriftsteller und Stückeschreiber Thomas Melle ein animatronisches Double. Dieser Humanoide tritt anstelle des Autors auf und wirft Fragen auf: Stehen Kopie und Original in einem Konkurrenzverhältnis zueinander oder helfen sie sich gegenseitig? Kommt das Original sich durch sein Double näher?
So
505.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
16:00
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Gastspiel
von Rimini Protokoll (Stefan Kaegi) und Thomas Melle / Münchner Kammerspiele
Für „Unheimliches Tal / Uncanny Valley“ erstellen Rimini Protokoll vom Schriftsteller und Stückeschreiber Thomas Melle ein animatronisches Double. Dieser Humanoide tritt anstelle des Autors auf und wirft Fragen auf: Stehen Kopie und Original in einem Konkurrenzverhältnis zueinander oder helfen sie sich gegenseitig? Kommt das Original sich durch sein Double näher?
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
18:00 — 20:15
Große Bühne
17:30
Einführung im Rangfoyer
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Zum letzten Mal in Leipzig!
Heinrich von Kleist 
Regie: Philipp Preuss
Prinz und Kriegsheld, aber zugleich zum Tode verurteilter Phantast — Homburg ist, wie Kleist selbst es war, ein Zerrissener und vermag seine innere Traumwelt nicht mit der äußeren Wirklichkeit zu vereinen.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Gastspiel
von Rimini Protokoll (Stefan Kaegi) und Thomas Melle / Münchner Kammerspiele
Für „Unheimliches Tal / Uncanny Valley“ erstellen Rimini Protokoll vom Schriftsteller und Stückeschreiber Thomas Melle ein animatronisches Double. Dieser Humanoide tritt anstelle des Autors auf und wirft Fragen auf: Stehen Kopie und Original in einem Konkurrenzverhältnis zueinander oder helfen sie sich gegenseitig? Kommt das Original sich durch sein Double näher?
Di
707.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:00
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.
von Ewald Palmetshofer
Szenisches Projekt von Ilario Raschèr
Zwischen Vergangenheit und Gegenwart untersucht das Generationendrama das Leben dreier Frauen — und erzählt von der ausweglosen Verstrickung in einem Netz aus Schuld und Reue.
Mi
808.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
19:30
Große Bühne
19:00
Einführung im Rangfoyer
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Premiere
3-teiliger Ballettabend

Veldman / Pérez / Harriague
Große Fragen des Lebens — der Umgang mit Erinnerungen, Liebe, Verlust, aber auch mit dem Beginn einer neuen Existenz und dem menschlichen Körper als Quelle aller Kommunikation und aller Konflikte — sind die Spannungsfelder, auf denen sich die Arbeiten des Spaniers Iván Pérez („Flesh“), der Niederländerin Didy Veldman („See Blue Through“) und des französischen Choreographen Martin Harriague („America“) begegnen.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:45
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.

Studioinszenierung 2019
Regie: Miguel Abrantes Ostrowski
Hans-Peter Grothe soll für seinen Vorgesetzten einen mysteriösen Container finden. Die Suche führt ihn nicht nur nach Paris, sondern überallhin. Dass seine Wege sich mit denen des Topmodels Lynn Preston kreuzen, ist nur der Anfang einer Reihe von Merkwürdigkeiten. Mit absurdem Geschick agieren Gieselmanns Figuren in den irrsinnigen Aufmerksamkeitsspiralen einer globalisierten Wirtschaftswelt.
Do
909.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
18:00 — 19:30
Stadtraum
Die Vorstellung muss leider entfallen.
von Lajos Talamonti / Interrobang
Wer sitzt in Zukunft am Steuer? „Soulmachine“ katapultiert das Publikum in die Zukunft des vollautonomen Fahrens. Eine Autofahrt durch die Stadt und ein interaktives Spiel zwischen Passagieren und einer künstlichen Intelligenz. Fünf Personen nehmen in einem eigens entwickelten ‚Concept Car‘ Platz. Sie kommunizieren mit der KI und übernehmen gemeinsam die Steuerung des Fahrzeugs. Wer übernimmt die Verantwortung?
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:20
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.

Projekt von Regine Dura & Hans-Werner Kroesinger
Um Leipzig erstreckt sich ein weitläufiges Braunkohlerevier. Als Hauptenergieträger wurde die Braunkohle über Jahrzehnte kaum in Frage gestellt. Dabei gehen seit jeher eine weiträumige Zerstörung der Umwelt sowie zahlreiche Schicksale von Umsiedlungen auf ihr Konto. Die Dokumentartheaterkünstler Regine Dura und Hans-Werner Kroesinger spüren den zahlreichen Erinnerungen einer umgewälzten Landschaft nach.
Fr
1010.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:20
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.
von Alexandra Pâzgu
Regie: Gordon Kämmerer
Einen Übersetzer, eine schicke Dame und einen geräucherten Lachs lässt Alexandra Pâzgu in ihrem Stück gegen die zeitgenössischen Diskursströmungen über Migration, Integration und Identität anschwimmen. Ausgezeichnet mit dem exil-DramatikerInnenpreis 2018.
Sa
1111.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
19:30 — 21:20
Große Bühne
19:00
Einführung im Rangfoyer
Die Vorstellung muss leider entfallen.

von David Bowie & Enda Walsh
Nach dem Roman „The Man Who Fell To Earth” von Walter Tevis
Deutsch von Peter Torberg
Regie: Hubert Wild
„Der Mann, der vom Himmel fiel“ ist Bowies künstlerisches Vermächtnis, ein Requiem für sich selbst. Ein kühl-melancholischer Rückblick, gleichzeitig eine Abrechnung mit dem Abschiednehmen und eine Feier des Eigensinns, des Andersseins.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:30
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Auftragswerk des Schauspiel Leipzig

Regie: Philipp Preuss
Zwei geteilte Länder, ein Kind, das es gar nicht hätte geben dürfen, zwei junge Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben: Ein neues Theaterstück für Leipzig über eine vietnamesische Familiengeschichte zwischen Ost- und Westdeutschland.
So
1212.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
19:30 — 22:00
Große Bühne
Die Vorstellung muss leider entfallen.
von Mary Chase
Deutsch von Alfred Polgar
Regie: Enrico Lübbe
Elwood P. Dowd führt ein völlig unauffälliges Leben. Er teilt es mit seinem besten Freund: Harvey. Harvey allerdings ist ein Hase. Zwei Meter zehn, sehr höflich, sehr unsichtbar. Denn niemand außer Elwood hat diesen Harvey je gesehen — auch wenn Elwood seinen Freund ständig allen vorstellt. Elwoods Familie ist klar: So kann ihr Leben nicht weitergehen. Aber im Sanatorium stellt sich mehr und mehr die Frage, wer eigentlich verrückt ist … Mary Chase’ Welterfolg aus dem Jahr 1945 setzt die Reihe der großen Theaterkomödien am Schauspiel Leipzig fort.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:25
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.

mit Mitgliedern des Theaterjugendclubs „Sorry, eh!“ & des Ensembles
von Simon Stephens
Als Teenager in der ruhigen Vorstadt, die Mutter krank, der kleine Bruder nervig, die beste Freundin zieht weg — Stephanies Leben könnte gerade besser laufen. Was sie innerlich zum Kochen bringt, dringt in stichelnden Provokationen an die Oberfläche. Aber die Außenwelt reagiert kaum. Bis der Teenager eine Grenze überschreitet, die kein Welpenschutz verzeiht. Dieses Mal ist sie zu weit gegangen. Doch wer würde den Welpen verdächtigen?
Mi
1515.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
18:00 — 19:30
Stadtraum
Die Vorstellung muss leider entfallen.
von Lajos Talamonti / Interrobang
Wer sitzt in Zukunft am Steuer? „Soulmachine“ katapultiert das Publikum in die Zukunft des vollautonomen Fahrens. Eine Autofahrt durch die Stadt und ein interaktives Spiel zwischen Passagieren und einer künstlichen Intelligenz. Fünf Personen nehmen in einem eigens entwickelten ‚Concept Car‘ Platz. Sie kommunizieren mit der KI und übernehmen gemeinsam die Steuerung des Fahrzeugs. Wer übernimmt die Verantwortung?
Do
1616.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:10
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Regie: Gordon Kämmerer
Eine Nacht in einer Stadt, neun Menschen, dazu Gevatter Tod und ein Denkmal, das vom Sockel steigt — Bernhard Studlars Figuren führen einen Tanz auf dem Vulkan auf, der sich ausgehend vom Alltäglichen in immer phantastischere Begegnungen steigert.
Fr
1717.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
18:00 — 19:30
Stadtraum
Die Vorstellung muss leider entfallen.
von Lajos Talamonti / Interrobang
Wer sitzt in Zukunft am Steuer? „Soulmachine“ katapultiert das Publikum in die Zukunft des vollautonomen Fahrens. Eine Autofahrt durch die Stadt und ein interaktives Spiel zwischen Passagieren und einer künstlichen Intelligenz. Fünf Personen nehmen in einem eigens entwickelten ‚Concept Car‘ Platz. Sie kommunizieren mit der KI und übernehmen gemeinsam die Steuerung des Fahrzeugs. Wer übernimmt die Verantwortung?
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
19:30
Große Bühne
19:00
Einführung im Rangfoyer
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Premiere
3-teiliger Ballettabend

Veldman / Pérez / Harriague
Große Fragen des Lebens — der Umgang mit Erinnerungen, Liebe, Verlust, aber auch mit dem Beginn einer neuen Existenz und dem menschlichen Körper als Quelle aller Kommunikation und aller Konflikte — sind die Spannungsfelder, auf denen sich die Arbeiten des Spaniers Iván Pérez („Flesh“), der Niederländerin Didy Veldman („See Blue Through“) und des französischen Choreographen Martin Harriague („America“) begegnen.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:30
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.
von Martina Clavadetscher
Regie: Katrin Plötner
Martina Clavadetscher erzählt das kurze und bewegte Leben der Ada Lovelace, die heute als Visionärin unseres Digitalzeitalters gilt. Die Autorin entwickelt in ihrem Stück das Phantasma eines optimierten Körpers zwischen Vergangenheit und Zukunft.
Sa
1818.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
19:30 — 21:45
Große Bühne
19:00
Einführung im Rangfoyer
Die Vorstellung muss leider entfallen.
nach dem Roman von Michail Bulgakow
aus dem Russischen von Alexander Nitzberg
für die Bühne bearbeitet von Claudia Bauer und Ensemble
Regie: Claudia Bauer
Im Anschluss Nachgespräch
Der Teufel ist in der Stadt: Brandstiftung, heilloses Chaos im Varietétheater, Falschmünzerei — die Behörden scheitern kläglich mit ihren rationalen Erklärungsversuchen für Spuk und Zerstörung. Unterdessen ist die sehnsuchtskranke Margarita bereit, sich dem Teufel und der Magie zu verschreiben, um ihren verschwundenen Geliebten, den Meister, und dessen poetische Wahrhaftigkeit wiederzufinden.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:50
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Auftragswerk des Schauspiel Leipzig

Medeas überlebende Tochter erzählt alles
von E. L. Karhu
aus dem Finnischen von Stefan Moster
Regie: Anna-Sophie Mahler
Eriopis lebt mit ihrer Mutter Medea und den Brüdern in Lappland. Bis die unvorstellbare Tat geschieht und ein Kind allein bleibt. Nach „Prinzessin Hamlet“ setzt sich E. L. Karhu ein weiteres Mal mit einem klassischen Stoff auseinander und fügt dem Medea-Mythos eine neue Perspektive hinzu.
So
1919.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
19:30 — 20:45
Große Bühne
Die Vorstellung muss leider entfallen.
von Yasmina Reza
Deutsch von Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel
Regie: Enrico Lübbe
Zwei Jungs haben sich geprügelt. Die Eltern wollen die Sache gesittet klären, doch bei Espresso und Selbstgebackenem beginnt in feinen Schichten die Fassade des Liberalismus zu bröckeln … Eine bitterböse Komödie.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
20:00 — 21:20
Diskothek
Die Vorstellung muss leider entfallen.

Projekt von Regine Dura & Hans-Werner Kroesinger
Im Anschluss Nachgespräch
Um Leipzig erstreckt sich ein weitläufiges Braunkohlerevier. Als Hauptenergieträger wurde die Braunkohle über Jahrzehnte kaum in Frage gestellt. Dabei gehen seit jeher eine weiträumige Zerstörung der Umwelt sowie zahlreiche Schicksale von Umsiedlungen auf ihr Konto. Die Dokumentartheaterkünstler Regine Dura und Hans-Werner Kroesinger spüren den zahlreichen Erinnerungen einer umgewälzten Landschaft nach.
Mi
2222.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
iCal
Ausverkauft
evtl. Restkarten
an der Abendkasse
Zur Zeit gibt es keine Karten im Onlineverkauf.
Es können trotzdem kurzfristig Karten zur Verfügung stehen. Bitte versuchen Sie es später nochmals oder wenden Sie sich an unsern Besucherservice unter 0341 / 12 68 168.
Mit etwas Glück gibt es auch Restkarten an der Abendkasse.
18:00 — 19:30
Stadtraum
von Lajos Talamonti / Interrobang
iCal
Ausverkauft
evtl. Restkarten
an der Abendkasse
Zur Zeit gibt es keine Karten im Onlineverkauf.
Es können trotzdem kurzfristig Karten zur Verfügung stehen. Bitte versuchen Sie es später nochmals oder wenden Sie sich an unsern Besucherservice unter 0341 / 12 68 168.
Mit etwas Glück gibt es auch Restkarten an der Abendkasse.
Wer sitzt in Zukunft am Steuer? „Soulmachine“ katapultiert das Publikum in die Zukunft des vollautonomen Fahrens. Eine Autofahrt durch die Stadt und ein interaktives Spiel zwischen Passagieren und einer künstlichen Intelligenz. Fünf Personen nehmen in einem eigens entwickelten ‚Concept Car‘ Platz. Sie kommunizieren mit der KI und übernehmen gemeinsam die Steuerung des Fahrzeugs. Wer übernimmt die Verantwortung?
Do
2323.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
15 €
20:00
Diskothek
Gastspiel
Compania Sincara in Koproduktion mit den Cammerspielen Leipzig
Karten iCal
15 €
Es war einmal im Anthropozän, im Zeitalter der Menschen. Truffaldino und Brighella erzählen uns ein Märchen über eine sehr vergängliche Zukunft. Dabei geraten sie zwischen die Fronten, zwischen Stadt und See, zwischen Ölhändler und Tümpelnymphen. Mit Masken und Musik, fröhlich-ernster Sprache, Akrobatik und Tanz erzählt die Leipziger Compania Sincara, ausgezeichnet mit dem Leipziger Bewegungskunstpreis 2020, ein Theatermärchen.
Fr
2424.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
iCal
Ausverkauft
evtl. Restkarten
an der Abendkasse
Zur Zeit gibt es keine Karten im Onlineverkauf.
Es können trotzdem kurzfristig Karten zur Verfügung stehen. Bitte versuchen Sie es später nochmals oder wenden Sie sich an unsern Besucherservice unter 0341 / 12 68 168.
Mit etwas Glück gibt es auch Restkarten an der Abendkasse.
18:00 — 19:30
Stadtraum
von Lajos Talamonti / Interrobang
iCal
Ausverkauft
evtl. Restkarten
an der Abendkasse
Zur Zeit gibt es keine Karten im Onlineverkauf.
Es können trotzdem kurzfristig Karten zur Verfügung stehen. Bitte versuchen Sie es später nochmals oder wenden Sie sich an unsern Besucherservice unter 0341 / 12 68 168.
Mit etwas Glück gibt es auch Restkarten an der Abendkasse.
Wer sitzt in Zukunft am Steuer? „Soulmachine“ katapultiert das Publikum in die Zukunft des vollautonomen Fahrens. Eine Autofahrt durch die Stadt und ein interaktives Spiel zwischen Passagieren und einer künstlichen Intelligenz. Fünf Personen nehmen in einem eigens entwickelten ‚Concept Car‘ Platz. Sie kommunizieren mit der KI und übernehmen gemeinsam die Steuerung des Fahrzeugs. Wer übernimmt die Verantwortung?
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
15 €
20:00 — 21:50
Diskothek
Auftragswerk des Schauspiel Leipzig

Medeas überlebende Tochter erzählt alles
von E. L. Karhu
aus dem Finnischen von Stefan Moster
Regie: Anna-Sophie Mahler
Karten iCal
15 €
Eriopis lebt mit ihrer Mutter Medea und den Brüdern in Lappland. Bis die unvorstellbare Tat geschieht und ein Kind allein bleibt. Nach „Prinzessin Hamlet“ setzt sich E. L. Karhu ein weiteres Mal mit einem klassischen Stoff auseinander und fügt dem Medea-Mythos eine neue Perspektive hinzu.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
22 €
20:00 — 21:00
Museum der bildenden Künste
von Nick Hornby, Deutsch von Clara Drechsler und Harald Hellmann
Regie: Barbara Wolf
Karten iCal
22 €
Ein Türsteher, ein Kunstwerk, eine extreme Erfahrung. Dave soll in seinem neuen Job im Museum ein Werk bewachen, das massiven Anstoß erregen wird. Ein kritischer Blick auf den Kunstbetrieb und unsere subjektive Auffassung von Kunst.
Sa
2525.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
19:30
Große Bühne
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Premiere, Premieren-Abo

nach Texten von Franz Kafka
Regie: Philipp Preuss
Nach langer Wanderung kommt K. spätabends in ein kleines, schneeverwehtes Dorf. Er sei vom Schlossgrafen als Landvermesser bestellt, so stellt er sich den Menschen dort vor. Doch die Versuche, mit seinen Auftraggebern in Kontakt zu treten, münden schnell in die Konfrontation mit einem übermächtig scheinenden, bizarr operierenden Verwaltungsapparat.
So
2626.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
11 - 28 €
19:30 — 21:20
Große Bühne
19:00
Einführung im Rangfoyer
Tennessee Williams
Deutsch von Nina Adler
Regie: Claudia Bauer
Karten iCal
11 - 28 €
Eine Kleinstadt und ihre Bewohner, zerrissen zwischen Kontrollzwang und Träumen von Freiheit. Und zwei ungebetene Gäste, die den Duft der großen, weiten Welt und die Erinnerung an Zeiten der Liebe im Gepäck haben.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
5 €
21:30 — 22:15
Schauspielhaus

zu „Süßer Vogel Jugend“
Treffpunkt: Garderobenfoyer
Karten iCal
5 €
Mo
2727.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Externer Kartenverkauf
Heidelberger Stückemarkt
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Schauspiel unterwegs
von Martina Clavadetscher
Regie: Katrin Plötner
Externer Kartenverkauf
Martina Clavadetscher erzählt das kurze und bewegte Leben der Ada Lovelace, die heute als Visionärin unseres Digitalzeitalters gilt. Die Autorin entwickelt in ihrem Stück das Phantasma eines optimierten Körpers zwischen Vergangenheit und Zukunft.
Di
2828.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
11 - 28 €
19:30 — 21:20
Große Bühne
19:00
Einführung im Rangfoyer
Zum letzten Mal!
von Friedrich Schiller
Regie: Georg Schmiedleitner
Karten iCal
11 - 28 €
Maria Stuart, Königin von Schottland, soll hingerichtet werden. Es fehlt allein die Unterschrift ihrer Gegenspielerin, Königin Elisabeth. Ein Politthriller im Bannkreis der Gesetze der Macht.
Mi
2929.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
19:30
Große Bühne
19:00
Einführung im Rangfoyer
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Premiere
von Euripides
Regie: Markus Bothe
Im Anschluss Nachgespräch
Um sich an ihrem Mann Jason zu rächen, der sie und ihre Kinder für eine jüngere Frau und seinen sozialen Aufstieg am Hofe König Kreons im Stich lässt, greift Medea, die einst stolze Prinzessin aus Kolchis, zur radikalsten Tat: In der Fremde verlassen, tief gekränkt und in die Ecke gedrängt, tötet sie ihre eigenen Kinder. Markus Bothe konfrontiert uns in seiner Inszenierung mit dem griechischen Mythos und einer Figur, die uns — auch über 2.400 Jahre nach ihrem Entstehen — drastisch und radikal erscheint.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
15 €
20:00 — 21:10
Diskothek
Wiederaufnahme
Regie: Claudia Bauer
Karten iCal
15 €
Ein Kind spricht. Es spricht von den Häusern, den Betonhäusern, den Steinen am Spielplatz, vom Vater, von der Mutter, es spricht von Ausflügen in die Stadt, den Paraden, der Erinnerung an die Paraden, erinnert sich der Erinnerung.
Do
3030.04.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
19:30
Große Bühne
19:00
Einführung im Rangfoyer
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Mit englischen Übertiteln

nach Texten von Franz Kafka
Regie: Philipp Preuss
Nach langer Wanderung kommt K. spätabends in ein kleines, schneeverwehtes Dorf. Er sei vom Schlossgrafen als Landvermesser bestellt, so stellt er sich den Menschen dort vor. Doch die Versuche, mit seinen Auftraggebern in Kontakt zu treten, münden schnell in die Konfrontation mit einem übermächtig scheinenden, bizarr operierenden Verwaltungsapparat.
https://www.schauspiel-leipzig.de Schauspiel Leipzig Bosestraße 1, 04109 Leipzig
Karten iCal
9 €
20:00 — 21:30
Diskothek
Theaterjugendclub Sorry, eh!

von Anton Artibilov
Karten iCal
9 €
Sie treffen sich in einem Yogakurs, während einer Uni-Vorlesung, auf einer WG-Party. Sie diskutieren und analysieren, verlieben und entfremden sich — und suchen dabei, neben einem lässigen Auftreten, das sie dazugehören lässt, auch nach dem eigenen Platz auf der Welt.